So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 40462
Erfahrung:  Rechtsanwalt
32916861
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo Vor einem Jahr kaufte ich eine wohnlandschft Leder in weiß Nach Ca. 10 Monaten ve

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
Vor einem Jahr kaufte ich eine wohnlandschft Leder in weiß
Nach Ca. 10 Monaten verfärbte sich die Oberfläche gleichmäßig leicht Eierschalen farbig.
Nach tel. Reklamation und einem Gutachten erklärte sich das Möbelhaus das gute Stück zu tauschen!
Da aber die 1. Lieferung bis bordsteinkante vereinbart wurde
Und diesmal aber die Gewährleistung greift Bestand ich darauf diesmal der Austausch bis in die Wohnung von statten sein sollte!
Da ich ansonsten beim Spediteur Ca. 200 € selbst bezahlen müsste.
Wie sieht es rechtlich aus! Kann ich darauf bestehen oder ist es aussichtslos?
Sehr geehrter Ratsuchender, haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Nach § 439 BGB hat der Verkäufer auch die Transportkosten zu tragen, wenn er Ihnen ein neues Sofa zu liefern hat. Transportkosten bedeutet, den kostenfreien Abtransport des alten Sofas aus Ihrer Wohnung und die kostenfreie Anlieferung des neuen Sofas in Ihre Wohnung. Dass Sie beim Kauf nur Lieferung Bordsteinkante vereinbart haben, ist für den Gewährleistungsanspruch nicht von Bedeutung. Bei der Gewährleistung kommt es darauf an, wo das Sofa bestimmungsgemäß steht (BeckOK BGB/Faust BGB § 439 Rn. 13-13a). Und bestimmungsgemäß steht Ihr Sofa nun einmal nicht auf dem Bordstein sondern in Ihrem Wohnzimmer.Die 200 EUR müssen Sie daher nicht bezahlen.Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.Mit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Reicht es dem Verkäufer auf diesen Paragraphen hinzuweisen oder soll ich mich anwaltlich vertreten lassen
Sehr geehrter Ratsuchender, da der Verkäufer meines Erachtens genau weiß was er schuldet sollte ein Verweis auf § 439 BGB ausreichen. Sollte der Verkäufer aber uneinsichtig bleiben, so sollten Sie einen Anwalt hinzuziehen. Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten Mit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Kann ich vorerst die Anlieferung ablehnen bis die Klärung über Lieferbedingungen geklärt ist?
Sehr geehrter Ratsuchender, Sie können die Anlieferung dann ablehnen, wenn der Spediteur dafür Geld möchte. Der Verkäufer muss Sie unbedingt kostenfrei beliefern. Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten Mit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt
RASchiessl und 30 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.