So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 40462
Erfahrung:  Rechtsanwalt
32916861
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
RASchiessl ist jetzt online.

Wie wird festgestellt dass die Miterben nicht auffindbar

Diese Antwort wurde bewertet:

Wie wird festgestellt dass die Miterben nicht auffindbar sind?
Wo und wieviel wird bei einerTeilungsversteigerung hinterlegt? Wird das hinterlegte Geld irgendwann für den bekannten Erben übergeben?
Sehr geehrter Ratsuchender,
zunächst einmal muss das Nachlassgericht die Erben von Amts wegen suchen.
Das Nachlassgericht beurteilt die Frage, ob der Erbe unbekannt ist, von seinem Standpunkt aus. Das bedeutet, es wird zunächst einmal versuchen den Aufenthaltort des Erben zu ermitteln.
Scheitert das Nachlassgericht (EMA-Anfragen, Befragung von Miterben,...) so wird durch das Gericht die Nachlasspflegschaft angeordnet.
Was die Teilungsversteigerung anbelangt, so wird der Teil des Kaufpreises hinterlegt, der dem Erbanteil des verschollenen Erben betrifft.
Das hinterlegte Geld geht dann auf die Miterben über, wenn der unbekannte Erbe nicht ermittelt werden kann und auch ein öffentlicher Aufruf die Erbenrechte anzumelden erfolglos bleibt.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und 42 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.