So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 31193
Erfahrung:  Rechtsanwalt
32916861
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
RASchiessl ist jetzt online.

Habe lange nach der Heirat ein Erbe angetreten. Bleibt mir

Diese Antwort wurde bewertet:

Habe lange nach der Heirat ein Erbe angetreten. Bleibt mir das als Eigentum ???? oder muß ich das in die gemeinsame Erbmasse mit meinem Ehepartner einbringen? Wenn man keine Gütertrennung hat und keinen Ehevertrag, dann fällt m.W. alles in den gemeinsamen Topf, was mit in die Ehe gebracht wird, nicht aber das, was später dazu gekommen ist. Stimmt das?
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Nein, absolut nicht!
Wenn Sie keinen Ehevertrag haben, dann leben Sie im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft.
Das bedeutet, Sie haben zwei absolut getrennte Vermögensmassen.
Ausgeglichen wird nur das was während der Ehe hinzuerworben wurde.
Nach § 1374 II BGB ist von diesem Ausgleich das Erbe und die Schenkung ausgenommen.
Das bedeutet: Wenn Sie ein Erbe angetreten haben, dann ist und bleibt dies Ihr alleiniges Eigentum sowohl während der Ehe als auch im Falle der Scheidung.
Es gibt keinen (!) gemeinsamen Topf. Ihr Ehepartner hat keinerlei Ansprüche auf das Erbe.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach (Antworten Sie dem Experten)
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und 56 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.