So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schwerin.
RA Schwerin
RA Schwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 17551
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
RA Schwerin ist jetzt online.

Hallo, werde beschuldigt wegen Anrufbelästigung und Sachbeschädigung. Wurde

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,

werde beschuldigt wegen Anrufbelästigung und Sachbeschädigung.
Wurde am Sonntag vernommen habe aber die Aussage verweigert.
Soll heute noch mal hin und Fingerabdrücke abgeben.
Die Sachbeschädigung wurde mir aufgrund der Anrufe angelastet die ich aber nicht gemacht habe. Die Anrufe hatten einen anderen Grund!
Wie sieht jetzt die Beste Vorgehensweise für mich aus, wenn ich keinen Anwalt nehmen möchte! Und wie geht das Ganze dann weiter?
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Nutzung von Justanswer.

Gibt es eine schriftliche Anordnung dafür, zu den erkennungsdienstlichen Maßnahmen (Fingerabdrücke nehmen) zu erscheinen?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Nein das wurde mir bei der Vernehmung mündlich mitgeteilt, dass ich die Möglichkeit heute noch mal habe eine Aussage zu machen, bzw. dann Fingerabdrücke sowohl zu meiner Entlastung als auch zu meiner Belastung genommen werden.


Wie sieht das überhaupt aus. Muss die Tatwaffe (Eier in diesem Fall) nicht erst mal auf Fingerabdrücke überprüft werden?


Was haben Sie denn gemacht, bzw. was wird Ihnen vorgeworfen?

Sollen Sie mit Eiern geworfen und dadurch eine Sachbeschädigung verursacht haben?

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Also ich habe denjeniegen, eine Ex Affäre, anonym angerufen, weil ich mit ihm reden wollte, habe aber dann jedesmal wieder aufgelegt weil ich nicht sprechen konnte. Das stimmt also, die Sachbeschädigung habe ich nicht gemacht. Es wurde sein Auto auf seinem Grundstück zerkratzt und die Hauswand mit Eiern beworfen, das war ich aber nicht!!!


 


Das irre ist ich habe mit ihm immer noch sms Kontakt gehabt, ganz freundschaftlich und ich habe keinen Grund im Böses zu wollen. habe auch alles auf meinem Handy!


 


Naja, soweit die telefonischen Kontakte kein zu großes Ausmaß annehmen, ist dies keine Straftat, vor allem keine Nachstellung.

Wenn Sie die Sachbeschädigung nicht vorgenommen haben, droht auch keine Bestrafung.

Allerdings sollten Sie nicht ohne anwaltlichen Beistand eine solche Maßnahme wie Fingerabdrücke nehmen durchführen lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

was heißt denn großes Ausmaß?? Da ich nicht genau weiß ob ich nur wegen Belästigung oder das Wort Stalking ist auch gefallen beschuldigt werde, ist das schon eine Straftat, sonst wäre ich ja nicht Angezeigt worden!


Jein.

Der Angerufene fühlt sich gestört und hat Anzeige erstattet.

Deswegen liegt aber noch lange keine Straftat vor.

Es kommt jetzt eben auf das Ausmaß an.

Wie oft haben Sie die andere Person den gegen deren Willen telefonisch kontaktiert?

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

4-5 mal in der Woche schon denke ich!


Im Moment liegt das ganze noch bei der Polizei, geht aber an die Staatsanwaltschaft!


Über wieviele Wochen denn? Also wieviele Anrufe insgesamt?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Seit Anfang Juli. So ca 40-50 Anrufe


Wie verhalte ich mich jetzt richtig.


Soll ich weiterhin keine Aussage machen?


Soll ich warten bis was von der Staatsanwaltschaft kommt?


Soll ich einen Anwalt beauftragen wegen Akteneinsicht?


Oje, das ist ganz schön heftig und kann in der Tat strafrechtlich verfolgt werden.

Am besten ist es, wenn Sie dies ab sofort unterlassen und sich bei dem Gegenüber entschuldigen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

In welcher Form? Schriftlich und was kommen dann für Kosten auf mich zu?


Z B. Durch eine fangschaltung?


Ja, schriftlich per Einschreibem am besten.

Das kostet so ca. 5 Euro.

Weitere Kosten kommen nicht auf Sie zu.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Moment, er kann doch aufgrund meines eingestehens seine ganzen Kosten, wie die Fangschaltung und was weiß ich noch auf mich abwälzen, das muss ich doch dann bezahlen!!!


 


Muss ich das der Polizei dann auch mitteilen dass ich mich schriftlich entschuldigt habe?


Wenn ihm dadurch Kosten entstanden sind, kann er die als Schadensersatz durchaus geltend machen.

Aber noch hat er das ja nicht gemacht.

Den Entschuldigungsbrief können Sie in Kopie auch der Polizei zukommen lassen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ok angenommen ich mach das, dann ist das ein Schuldeingeständnis, was passiert dann wenn er trotzdem die Anzeige nicht zurückzieht??


was macht die Staatsanwaltschaft?


Nein, das ist kein Schuldeingeständnis, sondern nur eine Entschuldigung.

Die Staatsanwaltschaft wird dies aber gut bewerten und die Sache einstellen, soweit Sie keine Vorstrafen aufweisen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ok, jetzt noch mal die Frage zu den Fingerabdrücken.


Sind dann Fingerabdücke auf der Tatwaffe bereits festgestellt worden und man braucht meine jetzt nur noch zum Vergleich, oder werden meine erst genommen und dann evtl. mal nach Fingerabdrücken geschaut auch wenn vielleicht gar keine drauf sind?


Ja, es würde so laufen, dass man erst Ihre nimmt und dann schaut, ob man auf den Eierschalen überhaupt welche findet.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

So jetzt eine letzte Frage.


 


Mit was für Kosten muss ich ungefähr rechnen, wenn die Staatsanwaltschaft das Verfahren dann einstellt?


 


Und ich möchte mich jetzt schon mal bedanken Herr Raschwerin, sie haben mir sehr geholfen!


dankeschön!


Das strafrechtliche Verfahren verursacht keine Kosten.

Ob der Gegner Schadensersatz geltend macht für die Fangschaltung etc wissen wir ja noch nicht.

RA Schwerin und 33 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.