So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kristian Hüttem...
Kristian Hüttemann
Kristian Hüttemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 29410
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
Kristian Hüttemann ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Hüttemann,der Sohn ist beharrlich und

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Hüttemann,
der Sohn ist beharrlich und weist uns daruf hin, das im Mietvertrag die Auflistung der Kündigungsfristen steht.Und darin ist enthalten,12 Monate Kündigungsfrist,wenn seit der Überlassung des Wohnraums 10 Jahre vergangen sind.Ist er nun doch im Recht ?

Mit freundlichem Gruß
Frau Potthast
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Allgemein
Experte:  Kristian Hüttemann hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Weisen Sie die Rechtsansicht des Sohnes mit Nachdruck zurück. Der Sohn irrt.

Es gilt für Sie die ordentliche dreimonatige Kündigungsfrist aus § 573 c BGB. Längere Fristen gelten nur für den Vermieter: Danach verlängert sich die Kündigungsfrist für den Vermieter nach fünf und acht Jahren seit der Überlassung des Wohnraums um jeweils drei Monate. Das gilt aber nicht für den Mieter.

§ 573 c Absatz 4 BGB bestimmt zugunsten des Mieters vielmehr:

Eine zum Nachteil des Mieters von Absatz 1 oder 3 abweichende Vereinbarung ist unwirksam.


Die entgegenstehende Ansicht des Sohnes ist rechtlich unbeachtlich.

Das Mietverhältnis ist daher zum 30.06.2012 wirksam von Ihnen gekündigt worden.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kristian Hüttemann und 33 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.