So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 26843
Erfahrung:  über 16 Jahre Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Es geht um einen Mieter der im gleichen Haus der über mir

Kundenfrage

Es geht um einen Mieter der im gleichen Haus der über mir wohnt. (Mein Vater ist sowohl mein als auch sein Vermieter). Mit dem Mieter und seiner Freundin habe ich nicht das beste Verhältnis. Ich versuche ihm so gut es geht aus dem Wege zu gehen. Zurückliegend gab es auch schon öfter Probleme weshalb er bereits vor 5 Wochen von unserem rechtsnwalt eine schriftliche Abmahnung bekam mit der Androhung im Widerholungsfall die ausserordentliche fristlose Kündigung ausgesprochen zu bekommen. Nun ja der Herr hält sich an gar nichts. In der Abmahnung stand auch dass er mich weder zu beschimpfen, noch zu beleidigen zu nötigen oder zu bedrohen hat da dies andernfalls die fristlose Kündigung wie auch weitere juristische Schritte nach sich zieht.
Am Donnerstag hat sich nun folgendes zugetragen:
Am Donnerstag den 26.05.2016 kam der Mieter Herr F. zusammen mit seiner Freundin Frau J. gegen 1h15 nachts nach Hause. Ich habe dies deshalb so genau mitbekommen da ich zu diesem Zeitpunkt ein sagen wir so menschliches Bedürfnis hatte :-)
Nun ja jedenfalls war Herr F. ziemlich angetrunken um nicht zu sagen voll ohne Ende.
Während seine Freundin die Treppe hochging uns sich leide verhielt blieb er auf meinem Podest vor meiner Wohnungstür stehen und brüllte fast 5 Minuten lang folgende Parolen (entschuldigen Sie bitte die Wortwahl aber dass war sein Originalton):
„Hier wohnt er ja der Arschficker. Ich ficke den hart und tief. Wart nur ab wenn ich dich ficke schön hart und tief und fest ohh ja wart nur ab….“
Da in der Etage niemand anders wohnt ausser mir war klar dass dies auf mich bezogen war.
Beendet wurde das Gebrülle erst nachdem seine Freundin von oben hinuntergerufen hat „es reicht“. Danach ging auch er die Treppe hoch.
Meine Frage ist nun ich würde den Herrn F. jetzt gerne anzeigen da ich mich persönlich beleidigt und verletzt fühle. Welche Tatbestände liegen denn hier vor die ich anzeigen kann udn mit welchen Konsequenzen hätte Herr F. denn zu rechnen?
Unsern Anwalt habe ich beriets wegen der Kündigung informiert.
Vielen Dank.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Zivilrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

darf ich Sie fragen: Gibt es denn einen Zeugen der diesen unschönen Vorfall bestätigen kann?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja es gibt sogar 2 Zeugen. Die Freundin des Herrn F. sowie den Mieter aus dem Dachgeschoss
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr gut,

erfahrungsgemäß wird der Aussage des Mieters mehr Gewicht einzuräumen sein, also der Freundin.

So wie Sie mir den Fall geschildert haben, liegt zunächst eine Belleidigung nach § 185 StGB vor. Die Äußerung die der Mieter getätigt hat ist geeignet Sie in Ihrer Würde herabzusetzen, ist somit als Beleidigung anzusehen.

Hinsichtlich der Konsequenzen kommt es darauf an, ob dieser Mieter schon einschlägig vorbestraft ist.

Wenn wir unterstellen, dass noch keine einschlägige Vorstrafe vorliegt, so wäre eine Geldstrafe von etwa 20 Tagessätzen zu erwarten. Der Tagessatz errechnet sich aus dem monatlichen Nettoeinkommen des Mieters geteilt durch 30.

Eine weitere Strafbarkeit liegt hier nicht vor.

Zivilrechtlich stellt dies natürlich nach erfolgter Abmahnung einen Gund für eine fristlose Kündigung dar.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Konnte ich Ihnen behilflich sein?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

konnte ich Ihnen behilflich sein?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.

Ansonsten fragen Sie gerne nach!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt