So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 21562
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wer übernimmt die Tierarztrechnung? 5 Pferde stehen in einem

Kundenfrage

Wer übernimmt die Tierarztrechnung?
5 Pferde stehen in einem Offenstall zusammen. Eines der Pferde hustet (schon seit über einer Woche, die Besitzerin weiß daß und will mit Pülverchen dagegen angehen). Dieses Pferd hat ein weiteres angesteckt. Wenn mein Pferd nun ebenfalls anfängt zu husten, kann ich die Tierarztrechnung den Besitzer des Pferdes zahlen lassen, dessen Pferd als erstes gehustet hat und demnach die anderen angesteckt hat? Oder muß ich die Rechnung übernehmen? Kann ich das gegebenenfalls einklagen, daß der andere Pferdebesitzer die Rechnung übernimmt?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Zivilrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme. Sie könnten unter den mitgeteilten Umständen die Behandlungskosten in der Tat dem Besitzer des zuerst erkrankten Pferdes in Rechnung stellen. Dieser wäre nämlich - sofern Ihr Pferd sich anstecken sollte - wegen einer zumindest fahrlässig verursachten Eigentumsverletzung Ihres Tieres gemäß §§ 823, 276, 249 BGB schadensersatzpflichtig: Sofern Anhaltspunkte und Umstände vorliegen, die darauf schließen lassen, dass das Pferd des Besitzers erkrankt ist, und sofern sich hieraus ein entsprechendes Ansteckungsrisiko für die übrigen mit eingestellten Pferde ergibt, ist der Besitzer rechtlich verpflichtet, etwaige Schäden von den übrigen Pferden dadurch abzuwenden, dass er sein erkranktes Tier fachgerecht behandeln (lässt). Die Unterlassung dieser rechtlich gebotenen Behandlungspflicht begründet einen Schadensersatzanspruch, sofern es dann tatsächlich wegen der nicht erfolgten Behandlung zu einer Infektion Ihres Pferdes kommen sollte. Für diese möglichen Schäden - Behandlungskosten an Ihrem Pferd - hätte der Besitzer sodann rechtlich einzustehen. Sofern dieser die Ihnen entstehenden Behandlungskosten dann nicht freiwillig trägt, können Sie diese erforderlichenfalls auch auf dem Rechtsweg durchsetzen, indem Sie einen gerichtlichen Mahnbescheid erwirken oder Zahlungsklage führen. Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.Vielen Dank!Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswerKristian HüttemannRechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Zivilrecht