So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 3295
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Hallo liebes Team Vor einigen Jahren hab ich im ErotikBereich

Kundenfrage

Hallo liebes Team
Vor einigen Jahren hab ich im ErotikBereich gearbeitet und fotoAufnahmen anfertigen lassen und diese Bildrechte an Unternehmen abgetreten und verkauft.
Wenn nun jemand aus meinem Umfeld so ein Foto im netz findet und dieses abfotografiert und sagt hey kennt ihr die noch und mein bürgerlichen Namen auf Facebook drunter Postet und in späteren Kommentaren meinem KünstlerName noch sagt, kann man dagegen vorgehen das er mich öffentlichen mit meinem bürgerlichen Name durch den Kakao zieht???
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Zivilrecht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das Abfotografieren der Bilder stellt eine widerrechtliche Urheberverletzung dar. Aufgrund der Abtretung der Rechte kann aber nur der Fotograf bzw. das Unternehmen eine Unterlassung verlangen.

Anders verhält es sich jedoch bei Beleidigungen. Diese sind strafbar, Sie können daher selbst von Facebook eine Löschung sowie von den jeweiligen Kommentatoren eine Unterlassung verlangen. Das allerdings funktioniert nur, wenn Sie die tatsächlichen Identitäten und die Adressen kennen.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Und wie verhalte ich mich nun? Den Fotograf erreiche ich nicht und die Agentur welche die bilder gekauft hat sitzt in den USA! Und wenn ich ihn bei Facebook immer melde. Kann er die Fotos doch dennoch ewig Posten und immer wieder! Wie meinem sie das mit den Adressen?

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

melden Sie das dennoch der Agentur und lassen Sie sich von der Agentur eine Vollmacht zur Geltendmachung des Unterlassungsanspruches geben.

Der Punkt mit den Adressen ist der, dass Sie nur dann Jemanden verklagen können, wenn Sie dessen Adresse haben. Denn sonst kann das Gericht die Klage bzw. die einstweilige Verfügung nicht zustellen.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

hallo herr weber,


 


ich habe die sachlage meinem damaligen fotografen geschildert mit dem ich auch den modelvertrag abgeschlossen habe.


dieser hat sich nun mit einem anwalt in verbindung gesetzt, nun meint der fotograf dass seine rechtschutz in solchen fällen nicht greift und ich in vorkasse gehen müsste, und wenn derjenige welche meine fotos eingestellt hat, nicht geldlich flüssig ist und dies zahlen kann, kommen die anwaltskosten auf mich zurück... ist denn das rechtens?? für was hab ich denn die bildrechte abgegeben, wenn mein fotograf nicht mal forderung eintreiben kann bei solchen verletzungen??


wie soll ich mich denn verhalten??


danke um rückinfo


 


lg frau beckert

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das ist rechtmäßig, aber sehr, sehr ungewöhnlich. Der Haken ist der, dass der Fotograf die Nutzungsrechte hat und daher alleine entscheiden kann, ob er Verletzungen verfolgt oder nicht.

Lassen Sie sich am besten eine Vollmacht zur Verfolgung von Verletzungen geben, dadurch können Sie die Verletzungen selber verfolgen und haben eine bessere Kontrolle.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine positive Bewertung der Antwort, damit meine Vergütung ausgezahlt werden kann.

Vielen Dank im Voraus,
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Zivilrecht