So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 26431
Erfahrung:  über 16 Jahre Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, eine sehr wichtige Frage liegt mir im Magen. Ich

Kundenfrage

Guten Tag,
eine sehr wichtige Frage liegt mir im Magen.
Ich habe vor gut einem Jahr eine Reise gebucht.
Wie auch immer (da ich es schon öfters getan habe) habe ich angeblich die Daten meiner damaligen Lebensgefahrtin angegeben. Durch diverse streits Trennungen usw....kam es jetzt zu einer Zwangsvollsrteckung. Diese läuft auf den Namen meiner ex Lebensgefahrtin. Nun zu meiner Frage, der Vollzieher kommt am 9.9.14 zu ihr. Hat sie nun bereits einen Schufaeintrag deswegen laufen oder ist hier noch nichts passiert in richtung Schufa? BItte dringend um Antwort.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Zivilrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Bei Schufaeintragungen müssen Sie unterscheiden zwischen sogenannten weichen und harten Negativmerkmalen.

Weiche Negativmerkmale sind nicht erfüllte Verträge, Zahlungsverzug und so weiter. Diese Merkmale werden von den Vertragspartnern, also hier dem Reisebüro an die Schufa gemeldet.

Harte Negativmerkmale, wie zum Beispiel eidesstattliche Versicherungen werden durch die Schufa selbst veranlasst, wenn der Schuldner die eidesstattliche Versicherung abgegeben hat.

Für Sie bedeutet dies:

Wenn das Reisebüro Vertragspartner der Schufa ist (das erkennen Sie daran, dass Sie im Reisebüro eine sogenannte Schufa-Klausel unterschreiben mussten) dann liegt bereits eine Schufa Meldung durch das Reisebüro vor.

Wenn das Reisebüro nicht SchufaVertragspartner ist, dann ist es bislang bei Ihrer Lebensgefährtin noch nicht zu einem Schufaeintrag gekommen. Der Scufaeintrag erfolgt erst dann, wenn die Zwangsvollstreckung am 09.09.2014 erfolglos war.

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wie bekomme ich sie da raus, da es definitiv ich war der die Buchung getätigt hat. Mir ist es immer noch unerklärlich wie mir dass passieren konnte.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

die einzige Chance ist, dass Sie sich mit dem Reisebüro auf eine Ratenzahlung/Zahlung einigen. Wenn Sie sich geeinigt haben, dann wird der Gerichtsvollziehertermin aufgehoben und es erfolgt keine Eintragung.

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

es besteht also überhaupt keine Chance Ihren Namen da raus zu bekommen? Ich bin sogar bereit eine Anzeige aufmich zu nehmen. Sie muss da raus.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

nur durch Zahlung besteht eine Chance Ihre Lebensgefährtin da rauszubekommen.


Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Zivilrecht