So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 16692
Erfahrung:  19 Jahre Erfahrung als Rechtsanwältin
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Guten Abend, meine Ehefrau hatte bis letztes Jahr einen

Kundenfrage

Guten Abend,

meine Ehefrau hatte bis letztes Jahr einen Handyvertrag bei vodafone. Im April 2012 hatte sie, weil ihr altes Handy defekt war, sich ein Smartphone von ihrer Freundin geliehen, um mobil erreichbar zu bleiben. Da sie bis dato nie einen Handyvertrag mit einer Internetflat hatte und dieses bis zu diesem Zeitpunkt auch nicht benutzt hatte, ging sie sicherheitshalber in den örtlichen Vodafon-Shop, um die Einstellungen des geliehenen Handy überprüfen zu lassen, damit keine zusätzlichen Kosten anfallen. Da ich zu diesem Zeitpunkt auf Dienstreise war, hatte ich ihr diesen Schritt vorgeschlagen. Der Mitarbeiter im Vodafone-Shop versicherte meiner Frau, "es könnte nichts passieren"! Einen Monat später kriegte sie dann ihr nächste Handyrechnung mit einer Summe von über 400 € (die Monate davor sonst nur 60 € Telefonkosten), wobei der Löwenanteil auf angebliche Internetverbindungen lag. Ein direkter Anruf bei vodafone ergab, das man die Sache prüfen werde, und solange keine Internetverbindung zulassen würde. Im nächsten Monat kam die nächste Rechnung wieder über 380€, auch wieder mit Internetverbindungen [80%). Eine erneute Anfrage wurde schorf mit der Aussage zurückgewiesen, entweder wir zahlen oder die Handyverbindung wird gekappt. Auch eine schriftlicher Einspruch gegen die Rechnung blieb von seitens Vodafone unbeantwortet. Die HAndyverbindung wurde seiten Vodafone dicht gemacht. Drauaf haben wir den Vertrag fristlos gekündigt. Nach drei Monaten bekamen wir dann Post von bfs Inkasso. Im Februar 2013 dann der Mahnbescheid, gegen den wir Wiederspruch eingelegt haben. Jetzt haben wir morgen den Termin für die mündliche Verhandlung.
Frage 1: Kann ich meine Frau vor Gericht vertreten, da sie nicht so rhetorisch gut ist wie ich, außerdem habe ich mich die ganze Zeit darum gekümmert.
Frage 2: Dann wir im Urlaub waren, haben wir erst gestern abend von dem Termin Kenntnis bekommen. Kann ich die Klageerwiderung auch noch zur mündlichen Verhandlung abgeben?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Zivilrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:


Sie können die Frau dann vor Gericht vertreten, wenn Sie sich eine Vollmacht von ihr geben lassen und wenn der Streitwert unter 5000 € ist.

Das ergibt sich aus Paragraf 79 Absatz 2 Satz 2 der Zivilprozessordnung , der. die Vertretung durch volljährige Familienangehörige erlaubt.

Die Tätigkeit muss weiter unentgeltlich sein.


Eine Klageerwiderung kann solange abgegeben werden wie sie den Prozess nicht verzögert.

Das tut sie nicht, wenn keine Zeueneinvernahmen erforderlich sind.

Bringen Sie die Klageerwiderung in den Prozess mit und übergeben Sie sie

Noch besser ist es , sie heute mit dem Vermerk eilt, Termin am an Gericht und Gegenseite zu faxen und das Original zum Termin mitzubringen

Die Gegenseite bekommt dann eine Schriftsatzfrist



Darf ich ganz dringend fragen


Hat die Frau denn eine Verteidigungsanzeige abgegeben?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Meine Frau hat eine Verteidigungsanzeige bei Gericht abgeben.

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag

Das ist das wichtigste, denn versäumt man das kann man den Prozess verlieren.


Sie können also Ihre Frau bei Gericht vertreten, mit Vollmacht.

Nehmen Sie Ihren Ausweis vorsichtshalber mit

Die Klageerwiderung machen Sie am besten so, dass sie noch gefaxt werden kann


Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

Ich stehe Ihnen auch nach erfolgter positiver Bewertung heute den ganzen Tag für Ihre Nachfragen zur Verfügung


vielen Dank



Wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke


Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was einer positiven Bewertung entgegensteht


Erst dann wird der Experte bezahlt

vielen. Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Zivilrecht