So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 3316
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Hallo, ich benötige einen Rat. Ich habe eine Nachbarfamilie

Kundenfrage

Hallo,



ich benötige einen Rat. Ich habe eine Nachbarfamilie die total keinen Anstand hat & Ihre Kinder nicht in den Griff bekommen (Sohn ca. 7 Jahre alt, fährt bis Mitternacht mit dem Fahrrad durch die Innenstadt, beleidigt dauernd und schlägt meine kleinen Geschwister immer wieder, Töchter beleieidgen und schlagen meine kleinen Geschwister). Ich habe bereits das Gespräch mit dieser Familie gesucht, doch diese haben meine Beschwerden nicht ernst genommen & haben mich selbst nur beleidigt und gewisse Dinge mir vorgeworfen, die ich niemals getan habe, dies können auch Freunde bezeugen, da ich seit 1 Jahr ohne Freunde nicht mehr das Haus verlasse, da der Vater der Blagen mich einmal halb zusammen geschlagen hat. Daraufhin Anzeige, aber Staatsanwaltschaft hat das Verfahren eingestellt.



Nun wurde ich jedoch von einem Familienmitglied der Familie ziemlich übel bedroht und wieder fast geschlagen (ausnahmsweise war ich da kurz allein einkaufen), kann jedoch keiner bezeugen & die die dabei waren (die Familie) würde für den jenigen lügen. Nun werde ich zum Jugendamt gehen und dieses melden, damit diese was unternehmen & die Polizei weiss bereits Bescheid.



Doch was darf ich gegen diese Familie als Nachbar unternehmen, da der Hauseigentümer NICHTS unternimmt.



Darf ich z.b: Besuchsverbote aussprechen für die Familienmitglieder, die mich hier bedroht haben etc.?


Zudem eine weitere Frage:
Ich habe ein Konto versucht zu eröffnen bei einer Bank, diese teilte mir heute mit, dass ein Haftbefehl und eine EV gegen mic vorliegt.
Gibt es eine Chance heraus zu finden wieso der Haftbefehl, wegen erneuerung der EV oder wieso?

Ich erbitte um Rat.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Zivilrecht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Besuchsverbote können Sie leider nicht aussprechen, jedoch können Sie die Familienmitglieder per gerichtlichen Antrag zwingen, Abstand von Ihnen zu halten. Wenden Sie sich hierzu bitte an Ihr örtliches Amtsgericht, dort gibt es eine Antragsstelle, wo Sie diesen Antrag stellen können.

Wenn tatsächlich gegen Sie eine EV und ein Haftbefehl vorliegen sollte, können Sie dies ebenfalls bei Ihrem Amtsgericht erfahren. Wenden Sie sich dort ebenfalls an die Antragsstelle und verlangen Sie dort Einblick in das Schuldnerverzeichnis bzw. in die gegen Sie erlassenen Haftbefehle.

Allerdings ist es in letzterem Fall ratsam, einen Anwalt vorzuschicken.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,


 


welche Möglichkeiten bleiben mir noch, bzgl. der Nachbarfamilie?


 


Zudem die Frage, welchen spezialisierten Anwalt? Strafrecht oder welchen?


Außerdem die Frage, ob es sinnvoll ist, selbst zum Amtsgericht zu gehen, bzgl. des Antrages gegen die Familie, wegen des Haftbefehls?

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Ihnen bleiben lediglich die Unterlassungsklage gegen die Nachbarsfamilie, also die Klage vor Gericht, die Familie zu zwingen, Sie nicht mehr zu bedrohen und Abstand von Ihnen zu halten. Weiter können Sie eine Strafanzeige stellen, wobei deren Erfolgsaussichten eher schlecht sind, wenn bereits ein Verfahren eingestellt wurde. Dennoch sollte die Strafanzeige gestellt werden.

Ich empfehle die Einschaltung eines Fachanwaltes für Strafrecht.

Wenn Sie sowieso einen Anwalt einschalten wollen, ist es sinnvoller, diesen Anwalt zum Amtsgericht zu schicken, damit er wegen des Haftbefehls nachfragt und den Antrag gegen die Familie stellt.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine Bewertung der Antwort, um die Vergütung zu ermöglichen.

Vielen Dank im Voraus,
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt