So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Hallo, Ich habe ein Pferd und die Stallbesitzerin lässt

Kundenfrage

Hallo,

Ich habe ein Pferd und die Stallbesitzerin lässt mich nicht mehr zu meinem Pferd ! Hat mir platz verbot geben
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Zivilrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


bitte teilen Sie ergänzend mit, warum Ihnen die Stallbesitzerin ein Platzverbot erteilt hat.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Das weiß ich auch nicht mal ! hatte mit noch einer einstellerin gesprochen und die muss irgendwas an lügen an sie erzählt haben !

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn aus Ihrer Sicht keine Gründe für das Platzverbot vorliegen, dürfte dieses im Sinne des § 242 BGB rechtsmissbräuchlich sein.

Sie haben die Möglichkeit eine gerichtliche Eilverfügung zu erwirken, die Ihnen das Recht sichert, zu Ihrem Pferd zu gelangen.

Zuvor sollten Sie die Stallbesitzerin schriftlich auffordern, Ihr Platzverbot umgehend zurückzunehmen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ich habe es mehrfach versucht ! Sie sagt ja nicht mal was ich gemacht haben soll ! Sie hat übermeinen vater das ausrichten lassen !


Nur wenn ich nicht zu meinem Pferd darf wer kommt für die kosten auf wenn was passiert ? Wie tierarzt oder so


 

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wie bereits mitgeteilt, haben Sie die Möglichkeit eine gerichtliche Verfügung zu erwirken, so dass Sie dann wieder die Möglichkeit haben, zu Ihrem Pferd zu gelangen.

Sollte bis dahin etwas passieren, dann macht sich die Besitzerin schadensersatzpflichtig und muss für die Kosten aufkommen.