So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Diplom Jurist
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe anfang September bei einem angeblichen

Kundenfrage

Guten Tag,

ich habe anfang September bei einem angeblichen Autohändler, ( aufmachung schien eine Firma zu sein, überall Reklame an den Autos) einen Renault Twingo gekauft stand für 946 Euro zum Verkauf, habe mir das Auto angeschaaut, Motorraum war trocknen, Reifen schlecht, habe den Twingo dann auf 800 Euro runtergehandelt, konnte ihn zwecks Kurzzeitnummer nur einen Tag noch fahren und stand dann bei mir im Hof da war jetzt ein riesen großer Ölfleck darauf ihn habe ich mit dem Verkäufer kontakt aufgenommen und im gesagt das ich das so nicht dulde entweder schaden beheben oder Geld zurück oder kompletter Umtausch. Wollte mir dann 250 euro überweisen kam bis heute nicht ich sollte aber ein fax schicken wo ich nach Gelderhalt keine Reklamation mehr fordere, jetzt habe ich einen übers auto gucken lassen und es ist die Zylinderkopfdichtung, Ölpfanne durchgerostet und Getriebeöl verlust und durchrostung Kofferraum. Darauf hin habe ihc wieder kontakt gesucht aber er will da nichts mehr klären sagt es sei erledigt, meine frage: kann man was tun? ist er nicht verpflichtet? kann ich mich irgendwo hinwenden danke lg
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Zivilrecht
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:






Sie haben hier offensichtlich bei einem gebraucht Händler ein gebrauchtes Fahrzeug gekauft.

 

Nach ihrer Schilderung ist das Fahrzeug mangelhaft, so dass Sie Gewährleistungsansprüche haben.

 

Sie sollten dem Händler zunächst schriftlich per Einschreiben eine angemessenen Frist (etwa 7-10 Tage) zur Erklärung darüber setzen, dass er bereit ist, das Fahrzeug zu reparieren.

 

Für den Fall des erfolglosen Fristablaufs sollten sie gleich mit ankündigen, dass sie vom Vertrag zurücktreten.

 

Sollte die Frist erfolglos verstreichen, könnten sie vom Vertrag wie bereits gesagt zurücktreten. Hierdurch würde der Vertrag rückwirkend weggefallen und sie hätten einen Rechtsanspruch auf Rückerstattung des Geldes.

 

Gleichzeitig könnten sie sich ausdrücklich vorbehalten, Betrugsanzeige zu erstatten.

Wichtig zu wissen wäre auch noch, ob in ihrem Kaufvertrag ein wirksamer Haftungsausschluss/Gewährleistungsausschluss vereinbart gewesen ist.

Sofern es sich um einen gewerblichen Händler gehandelt hat, wäre ein Gewährleistungsausschluss nicht möglich. Es wäre lediglich möglich, die Gewährleistungsfrist auf ein Jahr herunter zu schrauben.

Sie hätten also auf jeden Fall Gewährleistungsrechte. Gleichzeitig könnten sie auch den Kaufvertrag wegen arglistiger Täuschung gemäß § 123 BGB anfechten.

Sollte der Händler überhaupt nicht reagieren, sollten sie Betrugsanzeige erstatten und einen im Kaufrecht/Vertragsrecht erfahrenen Kollegen vor Ort mit der Wahrnehmung ihrer rechtlichen Interessen beauftragen.









Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Freitagnachmittag!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Tel. 140240 o. 140241





Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch Verständnisfragen?

Ansonsten möchte ich Sie höflich bitten mir mitzuteilen, was einer Akzeptierung meiner Antwort im Wege steht.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt