So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rafozouni.
rafozouni
rafozouni, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 385
Erfahrung:  Fachanwalt für Arbeitsrecht
60461484
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
rafozouni ist jetzt online.

Meine Frage bezieht sich auf einen meiner Meinung nach rechtm igen

Kundenfrage

Meine Frage bezieht sich auf einen meiner Meinung nach rechtmäßigen Garantiefall!
Meine Tochter bekam zu Weinachten ein Handy Samsung GT-S5230 geschenkt
nun fuktioniert der Einschubfür die Speicherkarte nicht mehr ,sie rastet nicht mehr ein und
Springt immer wieder raus. Der Hersteller lehnt die garantie mit der begründung ab, der
Originalaufkleber im Handy ist nicht mehr vorhanden.Kaufbeleg von Mediamarkt und der
aufkleber mit IMEI nummer vom Karton sind aber vorhanden.Samsung sagt bei schlechter lesbarkeit,oder oder bei Verlust oder überhaut nicht zu lesendem Orignalaufkleber erlischt die Garantie! Das Handy gehört wie gesagt meiner Tochter 13 jAHRE ALT . Sie versicherte
mir das der Aufkleber bei normalem gebrauch einfach rausgefallen sei, wie z.B Acku raus Speicherkarte Wechseln Akku wieder rein usw.
Wie sieht das aus garantie erloschen nach einem halben Jahr oder nicht?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Zivilrecht
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich gern wie folgt beantworten:

Es ist zunächst zwischen Garantie und gesetzlicher Gewährleistung zu unterscheiden.

Garantie bedeutet, dass der Verkäufer bzw. Hersteller für alle Mängel einstehen will, die während der Garantiezeit auftreten. Näheres hierzu kann der Hersteller in Garantiebestimmungen festlegen.
Wenn - auf Ihren Fall bezogen - der Hersteller sich vorbehalten hat, unter gewissen Voraussetzungen keine Garantie zu gewähren oder dass diese erlischt, kann er das tun, da es keine rechtliche Verpflichtung zur Gewährung einer Garantie gibt.

Anders ist es mit der kaufrechtlichen Gewährleistung. Diese ist gesetzlich vorgeschrieben und kann - abgesehen bei Verträgen unter Privatleuten - nicht ausgeschlossen werden.

Der Verkäufer ist für zwei Jahre zur Gewährleistung verpflichtet, d.h. er muss Mängel, die in dieser Zeit auftreten beseitigen.
Voraussetzung dafür ist allerdings - und das ist der wesentliche Unterschied zur Garantie, dass der Mangel bzw. die Ursache für den Mangel bereits bei Erhalt der Sache vorgelegen hat.

Tritt der Mangel innerhalb von 6 Monaten auf, wird dies gesetzlich vermutet, wobei der Verkäufer diese Vermutung widerlegen kann.

Es käme also in Ihrem Fall darauf an, wann genau Sie das Handy gekauft haben.

Ich hoffe, Ihnen hiermit gedient zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
-Fozouni-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Zivilrecht