So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Meine Eltern haben vor 13 Tagen einen Kaufvertrag ber ein

Kundenfrage

Meine Eltern haben vor 13 Tagen einen Kaufvertrag über ein Neuwagen unterschrieben. Jetzt unterstellt der Händler meinen Eltern das alte Auto was eingetauscht wurde, wäre ein Unfallwagen und lackiert. Das Auto hat aber nie einen Unfallgehabt. Es zwar lackiert worden aber wegen eines Kratzers(das haben sie beim Kauf nicht gesagt). Das alte Auto wurde aber von zwei Fachleuten angeschaut und niemand hat etwas gesagt. Meine Frage, kann man von diesem Vetrag zurücktreten
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Zivilrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wer will von welchem Vertrag zurücktreten? Bitte konkretisieren den Sachverhalt.

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Meine Eltern möchten von dem Kaufvertrag über das Auto zurücktreten.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

bitte konkretisieren Sie noch einmal. Ihre Eltern wollen jetzt vom Neuwagenverkauf zurücktreten oder vom Verkauf des gebrauchten Fahrzeugs? Gibt es Gründe für den Rücktritt seitens Ihrer Eltern?

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ja, meine Eltern möchten vom Vertrag des Neuwagens zurücktreten. Die Gründe sind folgende: Der Verkäufer bemängelt die Lackierarbeit als ziemlich schlecht. Dieses Nachlackieren soll meinen Eltern in Rechnung gestellt werden, wenn sie das neue Auto bahalten wollen
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der Beantwortung Ihrer Frage stelle ich folgendes voran:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen in Deutschland bin ich gehalten, darauf hinzuweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nicht erlaubt ist. Sie haben die AGB des Portalbetreibers zur Kenntnis genommen, so dass ich davon ausgehe, dass Sie bereit sind, eine angemessene Vergütung für die untenstehende Beantwortung durch Akzeptieren zu bezahlen. Das vorangestellt möchte ich im weiteren darauf hinweisen, dass es im Rahmen dieses Mediums nur möglich ist, eine mehr oder weniger allgemeingehalte Antwort zu geben, da ich weder Einblick in Unterlagen, noch ein eingehendes Gespräch zur Sachverhaltsaufklärung führen kann. Die untenstehende Antwort dient daher der ersten rechtlichen Orientierung bzw. der Verschaffung eines angemessenen Überblicks über die rechtliche Situation und kann und soll keinesfalls die Einholung rechtlichen Rates vor Ort ersetzen.

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Die Sachlage ist rechtlich relativ komplex.

Ich würde zunächst davon ausgehen, dass der Neuwagenkauf und der Ankauf des alten Wagens derart miteinander verknüpft sind, dass ersterer nur in Hinblick auf den Ankauf des Altwagens geschlossen worden ist. Man spricht hier von Geschäftsgrundlage.

Ein Rücktritt der Eltern wäre dann möglich, wenn der Autohändler nicht mehr bereit sein sollte, den Altwagen zum vereinbarten Ankaufpreis zu behalten bzw. weiterhin Minderung und Nachbesserung begehrt.

Es wäre im weiteren zu prüfen, unter welchen konkreten Vertragsbedingungen der Altwagen durch die Eltern an den Händler veräußert worden ist und ob hier überhaupt ein Gewährleistungs- bzw. Minderungsanspruch besteht.

Es macht ein wenig den Eindruck, dass der Händler im Nachhinein versucht, den Ankaufpreis mit allen Mitteln zu mindern.

Aus der Ferne und ohne Einsicht in die zugrundeliegenden Verträge kann schwer eingeschätzt werden, ob es sinnvoll ist vom Kaufvertrag zurückzutreten.

Hierneben vermag ich derzeit keinen Anspruch des Händlers auf Übernahme der Lackierungskosten zu erkennen, so dass ein Rücktritt vom Vertrag womöglich auch gar nicht angezeigt und auch nicht sinnvoll ist.



Ich hoffe, Ihnen im Rahmen dieses Mediums einen angemessenen Überblick über die rechtliche Situation verschafft zu haben.

Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten. Falls Sie eine Nachfrage haben stehe ich sodann gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen