So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 26434
Erfahrung:  über 16 Jahre Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Bin seit 12 Jahren geschieden.Bisher Unterhalt.Anlage U 2009

Kundenfrage

Bin seit 12 Jahren geschieden.Bisher Unterhalt.Anlage U 2009 nicht mehr unterschrieben.Ex-Mann überweist keinen Unterhalt mehr.Altes o. neues recht?Verdiene 1010 €.Ehedauer 24 Jahre (3 Kinder).Konnte nicht mehr in meinen Beruf als Lehrerin zurück,da ich lange in der Praxis meines Ex-Mannes gearbeitet habe! Ansprüche? Danke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Zivilrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Grundsätzlich ist auch in Ihrem Fall das neue Recht anzuwenden. Auch bei einer langen Ehedauer und den 3 Kindern wäre grundsätzlich eine zeitliche Beschränkung des Unterhalts möglich. Eine Ausnahme zur zeitlichen Beschränkung besteht dann, wenn Sie durch die Ehe ehebedingte Nachteile erlitten haben, die sich auch nicht durch Aus-, Fort-, oder Weiterbildung ausgleichen lassen.

Dies ist bei Ihnen offenbar der Fall. Soweit Sie aufgrund der gemeinsamen Familienplanung (Kinderbetreuung) aus dem Berufsleben ausgeschieden sind, Ihren sicheren Job aufgegeben haben, sich der Erziehung der Kinder gewidmet haben und aufgrund dieser gemeinsamen Planung nun einen Karriereknick erlitten haben, steht Ihnen hinsichtlich dieses ehebedingten Nachteils ein Unterhaltsanspruch zu. Dieser Anspruch besteht so lange, bis der berufsbedingte Nachteil ausgeglichen werden konnte. In Ihrem Fall also unbefristet.

Hinsichtlich der Anlage U berechtigt die Weigerung zur Unterschrift nicht die Unterhaltszahlung einzustellen. Ihr Exmann kann Sie allenfalls auf Zustimmung verklagen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wurde Ihre Frage beantwortet, wenn ja, so bitte ich Sie meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Fachanwalt für Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Zivilrecht