So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.

raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 16754
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrete Damen und Herren, auf grund meines Berufes hat

Kundenfrage

Sehr geehrete Damen und Herren,
auf grund meines Berufes hat meine Mutter für mich Wohnungen angeschaut und ich habe auf ihr Anraten eine Wohnung telefonisch zugesagt. Nach einer Besichtigung habe ich mich allerdings entschlossen weiterzusuchen, da mir die Wohnung nicht 100% zugesagt hat und bin auch fündig geworden.
Nun möchte der Vermieter von mir Mietausfall fordern, da er mir die Wohnung reserviert hat und einen mündlichen Vertrag mit mir geschlossen haben will. Meine Frage ist nun, in wie weit ich für den Mietausfall aufkommen muss, wenn er 3 Wochen bis vor dem geplanten Mietbeginn von mir informiert wurde, dass ich die Wohnung aus persönlichen Gründen absagen möchte.
Während des Gesprächs erwähnte der Vermieter, dass er renovierungen an der Wohnung vorgenommen hat, die im Vorfeld mit mir nicht besprochen wurden.
Ich habe ihm als Vorschlag gemacht, ihm einen Monat Mietausfall zu bezahlen und er könnte in der Zeit einen neuen Mieter suchen, darauf wollte er sich nicht einlassen.
Wenn die mündliche Zusage also nun als Mietvertrag gilt, und er meine Absage als Kündigung des Mietvertrages verstehen wollte, würde zu meinen Rechten als Mieter, auch das Hausrecht (?) gelten, was bedeuten würde, das er mir für die Zeit wo ich Mietausfall zahlen soll, nicht ohne Absprache mit mir die Wohnung betreten bzw. renovieren dürfte und er mir Wohnungsschlüssel zu Verfügung stellen muss?

Sollte ich nun den mündlichen Vertrag schriftlich kündigen und dabei sofort die Wohnungsübergabe für 3 Monate fordern, oder wie sollte ich mich weiterhin verhalten?
MFG
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Zivilrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie haften nur dann für den Mietausfall, wenn auch ein Mietvertrag vorliegt.

Die mündliche Zusage, die Wohnung zu mieten, ist noch kein Mietvertrag. Daher hat der Vermieter dann keine Ansprüche.

Sie sollten die Forderung des Vermieters zurückweisen und nicht zahlen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schwerin,

mein Problem liegt nun darin, dass der Vermieter, diese Zusage ja nun aufgrund der tatsache, das wir über die Miete, Ausbesserungen, Mietbedin und evtl. Schlüsselübergabe als mündlichen Mietvertrag wertet. Und aus verschiedenen Quellen habe ich nun entnommen, dass auch mündliche Mietverträge bindend sind, auch wenn kein schriftlicher Vertrag vorliegt. Wenn er nun seine Ehefrau als Zeugin benennt, dass ein mündlicher Vertrag zu stande gekommen ist, müsste ich doch den Vertrag kündigen. Oder erkenne ich mit einer schriftlichen Kündigung, den mündlichen Mietertrag an?

Mit freundlichen Grüßen
St. Ledebur
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Soweit schon ein Mietvertrag vorliegt, sind Sie auch gebunden. Wenn aber nur eine Reservierung vorliegt, können Sie davon Abstand nehmen.

Am besten ist, Sie bestreiten den mündlichen Mietvertrag und verweisen darauf, dass lediglich eine unverbindliche Zusage vorlag.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wie schon gesagt, kann man sich entweder darauf einlassen, dass ein mündlicher Mietvertrag vorliegt. Dann müssen Sie mit 3 Monaten Frist kündigen und solange auch die Miete zahlen.

Oder aber Sie beharren darauf, dass es kein Mietvertrag gab und lediglich eine Zusicherung.

Dann muss nicht gekündigt werden.

Wenn der Vermieter die Frau als Zeugin benennt, nennen Sie Ihre Mutter als Zeugin.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Eine weitere Frage wäre nun, ob der Vermieter nun durch Renovierungsarbeiten die bei der Besichtigung und dem unverbindlichen Gespräch nicht erwähnt worden sind. Siehe aus dem Zitat meiner ersten Mail:
" Während des Gesprächs erwähnte der Vermieter, dass er renovierungen an der Wohnung vorgenommen hat, die im Vorfeld mit mir nicht besprochen wurden."
Erkennt er damit nicht auch eine unverbindliche Zusage an?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, das hat damit nichts zu tun.

Im Ergebnis sollte man davon ausgehen, keinen Mietvertrag zu haben.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    115
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    115
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    86
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    94
    19 Jahre Erfahrung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    115
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/rafork/2012-2-16_121835_RF2500x500.64x64.jpg Avatar von ra-fork

    ra-fork

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    60
    Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    48
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HS/hsvrechtsanwaelte/2011-8-10_5588_passbilddaniel104539mittel.64x64.jpg Avatar von hsvrechtsanwaelte

    hsvrechtsanwaelte

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    33
    Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Zivilrecht