So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 3523
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

ich habe in august vergangenes jahres 65euro berwiesen an

Kundenfrage

ich habe in august vergangenes jahres 65euro überwiesen an ein internetautoroutenplaner.Habe ich da jetzt ein abbo und wie wehre ich mich gegen neue rechnungen vonn denen
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Zivilrecht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:

Aufgrund Ihres Sachvortrages lässt sich leider nicht prüfen, was in Ihrem Fall konkret zu unternehmen ist.


Bitte teilen Sie mir mit, bei welchem routenplaner Sie sich angemeldet haben.

Mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Rechtsanwaltskanzlei K. Roth
[email protected]
www.kanzlei-roth.de
Tel. 040/317 97 380
Fax: 040/31 27 84
Johannisbollwerk 20
20459 Hamburg

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Bei GO WEB LTD
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

In Ihrem Fall handelt es sich auch um eine sog. Abofalle. Rein vorsorglich sollten Sie den Vertrag nachweisbar widerrufen und auf weitere Rechnungen in keinem Fall reagieren, schon gar keine Zahlungen leisten.

Ich empfehle Ihnen, einen Kollegen mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen zu beauftragen, wenn Ihnen ein Mahnbescheid zugestellt wird.

Vorerst sollten Sie die Sache einfach "aussitzen".


Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth
www.kanzlei-roth.de
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf höflich daran erinnern, meine Antwort zu akzeptieren.