So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Diplom Jurist
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Sehr geehrte Herren Anw lte, ich bekomme schon seit einiger

Kundenfrage

Sehr geehrte Herren Anwälte,

ich bekomme schon seit einiger Zeit per sms von WinMyTV eine Aboverlängerung
für ein Gewinnspiel auf mein Handy ohne das ich darauf antworten kann. Für Jede
sms werden mir 4,99 Euro auf meiner Handyrechnung für Einzüge Dritter berechnet.
Auch über die Internetseite von WinMyTv kann ich nicht herausfinden, wie ich zu dieser Teilnahme am Gewinnspiel gekommen bin und habe keine Möglichkeit das Abo zu kündigen.
Für meine letzten 3 Monatsrechnungen werde ich diese Posten nicht bezahlen und ich habe Debitel meine Einzugsermächtigung entzogen.
Für eine hilfreiche Antwort würde ich mich sehr freuen. Eleonore Tischer
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Zivilrecht
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Frau Tischer,

vielen Dank für Ihre Anfrage!

Nachfolgend möchte ich gerne unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts zu Ihrer Frage wie folgt Stellung nehmen:

Hierbei handelt es sich um eine bekannte Abzockmasche.

Hier scheint kein Vertrag zustande gekommen zu sein, da Sie sich an einen Vertragsschluss nicht erinnern können. Sie sind voraussichtlich über die Kostenpflichtigkeit getäuscht wurden.

Sie könnten Sie den Vertrag widerrufen bzw. gem. § 123 BGB wegen arglistiger Täuschung (Sie sind über die Kostenpflichtigkeit getuscht worden) anfechten.

Zusätzlich könnten Sie Betrugsanzeige erstatten.

Bitte lassen Sie sich nicht einschüchtern und zahlen Sie nicht. Ihre Reaktion mit dem Rückzug der Lastschrifteinzugsermächtigung war schon gut. Die Gegenseite muss beweisen, dass ein Vertrag mit Ihnen zustande gekommen ist, was nach Ihrer Schilderung voraussichtlich nicht zu beweisen sein dürfte.

Lediglich wenn Sie einen gerichtlichen Mahnbescheid erhalten sollten, müssten Sie innerhalb von 14 Tagen ab Zustellung hiergegen Widerspruch einlegen.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sollten Sie noch Nachfragebedarf haben, so melden Sie sich bitte.


Ich wünsche Ihnen dann noch einen angenehmen Montagnachmittag und einen guten Wochenstart!

Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen.

Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774