So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 16946
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Mein Sohn,19, hat unter Alkoholeinfluss in einem Lokal einer

Kundenfrage

Mein Sohn,19, hat unter Alkoholeinfluss in einem Lokal einer Dame ihr Handy aus der Außentasche ihres Mantels an der Garderobe entwendet. Jetzt liegt eine Anklageschrift vor: Vergehen, strafbar nach §§242 Abs. 1, 1, 105 JGG, steht dort.
Was erwartet ihn, sollen wir sofort einen Anwalt nehmen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Zivilrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Hier wurde Ihr Sohn wegen eines Diebstahls (§ 242 StGB) angeklagt. § 105 JGG bezieht sich darauf, dass Ihr Sohn mit 19 Jahren als Heranwachsender gilt.

Hier wird in einer möglichen gerichtlichen Verhandlung die Jugendgerichtshilfe vortragen, auf welchem Entwicklungsstand Ihr Sohn sich befindet. Danach wird entschieden, ob Jugendstrafrecht oder Erwachsenenstrafrecht anzuwenden ist.

Wenn es sich hier um ein erstes und einmaliges Vergehen handelt, ist davon auszugehen, dass die Sache gegen eine Auflage (Zahlung eines Geldbetrages für einen guten Zweck oder Arbeitsstunden für einen guten Zweck) eingestellt werden wird.

Sie müssen nicht unbedingt einen Anwalt beauftragen, können dies aber zur Sicherheit tun.

Insbesondere, wenn es sich doch nicht um ein erstes und einmaliges Vergehen handelt, sondern Ihr Sohn schon öfter aufgefallen ist, sollten Sie einen Anwalt beauftragen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Zivilrecht