So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Zahnexpert.
Dr.Zahnexpert
Dr.Zahnexpert, Zahnarzt (Dr. med. dent.)
Kategorie: Zahnmedizin
Zufriedene Kunden: 448
Erfahrung:  ueber 15-jaehrige internationale Praxiserfahrung, allg. Zahnmedizin, Zahnersatz, Implantologie
74528383
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zahnmedizin hier ein
Dr.Zahnexpert ist jetzt online.

Ich habe einen wurzelbehandelten Zahn (26er) mit einer Krone.

Kundenfrage

Ich habe einen wurzelbehandelten Zahn (26er) mit einer Krone. Schon damals bei der Wurzelbehandlung hat die Behandlung nur "Probleme" gemacht, laufend kamen schhmerzen hinzu und zum Schluss hat sich auch noch ein Abzess gebildet. Dies war keine schöne Zeit. Nun habe ich keine direkten Schmerzen mit dem wurzelbehandelten Zahn, aber des öfteren ein komisches Gefühl im Umfeld und in der linken Gesichtshälfte, Kopfschmerzen, HWS Beschwerden, das linke Nasenloch ist sehr oft zu ohne Schnupfen zu haben. Laut Röntgen ist alles in Ordnung. Der Zahn ist doch tot und sollte nicht mehr in meinem Mund sein. Ich habe das Gefühl, der Zahn tut mir nicht gut.
Kann man mit einem 3D Röntgen eher sehen ob vielleicht eine Entzündung dahinter steckt oder anderes? Mein Zahnarzt sagt nach dem Röntgen es sei alles in Ordnung.
Kann es mögich sein das tote Zähne derartige Probleme machen können?
Raten Sie eher davon ab den Zahn zu entfernen?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Zahnmedizin
Experte:  Dr.Zahnexpert hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Patient,
In einem wurzelbehandelter Zahn koennen in einigen Faellen Bakterien in Veraestellungen des Wurzelkanals im Wurzelspitzenbereichs ueberleben welche eine Reinfektion in dieser Region bewirken.
Da sich die Wurzelspitze des Zahnes #26 in der Naehe des Kieferhoehlenbodens befindet kann diese Reinfektion auch eine Entzuendung der Kieferhoehlenschleimhaut ausloesen wodurch die verstopfte Nase auf der linken Seite zu erklaeren ist.
Ich rate ihnen ein CT (3-dim. Roentgenaufnahme) anfertigen zu lassen um dies detailliert abzuklaeren bevor eine moegliche Extraktion vorgenommen wird.
Wenn sie mir die Roentgenbilder per E-mail an***@******.*** zusenden bin ich gerne bereit eine genaue Diagnose zu stellen und ihnen dann einen fundierteren Ratschlag zu geben.
ich hoffe ich konnte ihnen behilflich sein und wuerde mich ueber eine Bewertung ihrerseits sehr freuen.
Rueckfragen beantworte ich gerne.
Mit freundlichen Gruessen,
Dr. Christian Scholl
Experte:  Dr.Zahnexpert hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Patient,
wenn sie Rueckfragen haben beantworte ich diese sehr gerne.
Andernfalls bitte ich sie meine Antwort zu bewerten.
Vielen Dank.
MfG,
Dr. Christian Scholl
Experte:  Dr.Zahnexpert hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Patient,
ich habe leider noch keine Bewertung von ihnen erhalten. Ich bitte sie dies nachzuholen und somit meinen geleisteten Service zu bezahlen.
Vielen Dank.
Mit freundlichem Gruss,
Dr. Scholl

Ähnliche Fragen in der Kategorie Zahnmedizin