So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Zahnexpert.
Dr.Zahnexpert
Dr.Zahnexpert, Zahnarzt (Dr. med. dent.)
Kategorie: Zahnmedizin
Zufriedene Kunden: 425
Erfahrung:  ueber 15-jaehrige internationale Praxiserfahrung, allg. Zahnmedizin, Zahnersatz, Implantologie
74528383
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zahnmedizin hier ein
Dr.Zahnexpert ist jetzt online.

Hallo Im April diesen Jahres brach mir eine kleine Ecke

Kundenfrage

Hallo

Im April diesen Jahres brach mir eine kleine Ecke links oben vom Backenzahn ab, als ich auf etwas hartes biss. In dem Zahn befand sich eine etwa zehn Jahre alte Füllung, die mir aber keine Probleme bereitete
Ich hatte keine Schmerzen durch das fehlende Stück ,aber da sowieso eine Kontrolle anstand wollte ich es gleich reparieren lassen.
Der Arzt bemerkte die Stelle nicht mal, so klein war sie.
Als ich ihn darauf hinwies meinte er , er müsse die alte Füllung entfernen um es zu reparieren.
Ich dachte OK sie ist ja eh schon alt.
Nach der ein stündigen Behandlung meine er nur, des er extrem tief bohren musste, weil die alte Füllung auch so tief war.
Ein Tag später war ich extrem auf kalt warm empfindlich, ich dachte zuerst das es normal sei nach der Behandlung, und wartete fast 4 Wochen.
Als es nicht besser wurde, ging ich wieder in die Praxis, er meinte ich solle noch ein bis zwei Wochen abwarten, um zu schauen ob es besser wird.
Nach 8 Wochen war es immer noch nicht besser,und ich ging erneut zum Arzt.
Er meinte nur, da muss er eine Wurzelbehandlung machen, um den Zahn ruhig zu bekommen.
Nun meine Frage:
Kann es sein das der Arzt zu tief gebohrt hat, und mir den Nerv verletzt hat?
War es wirklich nötig desswegen die Füllung zu wechseln ?
Muss ich ihrer Meinung nach, für die Wurzelbehandlung selber aufkommen, oder ist das ein verschulden vom Arzt? Ich hatte ja keine Probleme, bevor ich zu im gegangen bin.
Mir kommt es einfach komisch vor, dass aus einer so kleinen Sache die ihm nicht einmal aufgefallen wäre etwas so problematisches und schmerzhaftes entsteht und ich nicht einmal richtig weiss warum...
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Zahnmedizin
Experte:  Dr.Zahnexpert hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Patient,

 

die kleine Ecke des Zahnes ist wahrscheinlich abgebrochen, weil die Fuellung sehr gross war und die Zahnwand dadurch geschwaecht gewesen ist. Beim Entfernen der tiefen Fuellung kommt man zwangslaeufig in die Naehe des Zahnnervs, der durch das Schleiftrauma durchaus irritiert wird und sich entzuenden kann. Dann ist eine Wurzelbehandlung notwendig.,

Dies jist edoch kein fahrlaessiges Verschulden des Zahnarztes sondern ein Umstand, der vor langer Zeit entstanden ist (tiefe Karies) und nun zu dieser Folgebehandlung fuehrt.

Der Zahn sollte wegen der Ausdehnung der Fuellung und nun entstandener Fraktur nicht erneut gefuellt werden, sondern zum Schutz vor erneuter Fraktur und langfristigem Erhalt mit einer Krone versorgt werden.

Wenn zuvor eine Wurzelbehandlung notwendig ist muss diese durchgefuehrt werden und wird i.d R. von der Krankenversicherung uebernommen.

Rueckfragen beantworte ich gerne.

 

Mit freundlichen Gruessen,

 

Dr. med. dent. Christain Scholl

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Zahnmedizin