So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. C. Scholl.
Dr. C. Scholl
Dr. C. Scholl, Dr.med.dent.
Kategorie: Zahnmedizin
Zufriedene Kunden: 56
Erfahrung:  allgemeine Zahn-Medizin, Aesthetik, Zahnersatz, Implantologie
33191438
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zahnmedizin hier ein
Dr. C. Scholl ist jetzt online.

Guten Abend, habe seit dem Einsetzen von einer 3er Krone auf

Beantwortete Frage:

Guten Abend, habe seit dem Einsetzen von einer 3er Krone auf Zahn 34+35u.Anhang 36 seit ca.2 1/2 Jahren starke Druckbeschwerden in dem Approximalraum 34-35 bis zum Kiefer,wenn ich auf den Seiten liege.Hauptsächlich nachts. Am Tage ist der Kiefer wie taub.Trotz Röntgenaufnahmen,Maßnahmen vom Gutachter und einem privatem Besuch in der Uni Münster wegen unklarer Kieferbeschwerden, hat niemand die Ursache gefunden. Es wurde mir von der Uni Münster angeraten erst einen Neurologen aufzusuchen.Leider bekomme ich vor 2013 keinen Termin bei einem Neurologen.Jetzt meine Frage, bringt das etwas, wenn ich einen Neurologen aufsuche?Kann man dort die Ursache vielleicht finden? Wie steht es mit einer CT Aufnahme des Kiefers?.Bitte geben Sie mir Antwort,ich halte kaum noch den Druckschmerz jede Nacht aus und es hilft mit keiner weiter. Mit freundlichen Grüßen

Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Zahnmedizin
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.:
0800(NNN) NNN-NNNN/span>

Montags bis Freitags von 10:00-16:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  Dr. C. Scholl hat geantwortet vor 5 Jahren.

Dr.med.dent Christian Scholl
ueber 15-jaehrige internationale Praxiserfahrung
Fragen akzeptiert in Deutsch, Englisch, Spanisch und Niederlaend

 

Sehr geehrte Patientin,

 

die von Ihnen beschriebenen Beschwerden koennen folgende Ursachen haben:

Eine moegliche und sehr wahrscheinliche Ursache ist, dass der Zahnnerv eines der ueberkronten Zaehne #34 oder/und #35 irritiert wurde und in der Folge abgestorben (nekrotisch geworden) ist. Dies fuehrt zu einem Druckgefuehl und Aufbissempfindlichkeit in der betrfoffenen Kieferregion. Die Symptomatik ist ueblicherweise nachts staerker. Dies ist ueblicherweise, -muss aber nicht immer- auf einer Roentgenaufnahme sichtbar sein.

Ein CT (dreidimensionale Roentgenaufnahme) birgt wesentlich mehr Informationen, da die Kieferregion in vielen Schichten dargestellt wird. Moeglicherweise kann auf eimem CT eine Infektion im Wurzelbereich bzw. umgebenden Kieferknochen entdeckt werden.

Sollte dies nicht der Fall sein, sollte die Bruecke abgenommen und die Zaehne mit umgebendem Zahnfleisch unter direkter Sicht dann auf iihre Symptomatik hin untersucht werden.

Eine weitere bzw. zusaetzliche Ursache kann auch eine Kaudruck-Ueberlastung auf dem ueberhaengenden Brueckenglied #36 sein. Dies fuehrt zu einer Hebelwirkung und Fehlbelastung des Zahnhalteapparates der #34 und #35 welche dann auch mit Druckbeschwerden reagieren. In diesem Fall muss der Kontakt auf dem #36 ueberprueft und ggf. reduziert werden

Eine neurologische Ursache halte ich fuer eher unwahrscheinlich. Sollten die zuvor beschriebenen Massnahmen keine Diagnose liefern muss aber auch auf eine eventuelle Neuropathie hin untersucht werden.

Nachfragen beantworte ich gerne.

 

Mit freundlichem Gruss,

 

Dr. med. dent. Christian Scholl

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag,


heute wurde eine CT Aufnahme des Kiefers gemacht,leider wieder


ohne Ergebnis.Der Anhang Zahn 36 war schon für ein Jahr entfernt worden ebenso hatte ich bis Juni 2012 nur Kunststoff Einzelkronen .


Die Druckschmerzen sind beim Einsetzen der 3er Kronen sofort aufgetreten,das war am 30.04.10.Es bleibt nur noch der Neurologe,der


hat aber vor Januar 13 keinen Termin für mich frei.Was soll ich noch tun?


Der starke Druckschmerz tritt auf, wenn ich auf der Seite liege.Der Approcimalraum zwischen den Zähnen 34-35 tut sehr weh bei einer Berühung und der Schmwerz zieht bis in den Kiefer.Rötung des Kiefers


morgens von Zahn 35-36 und Taubheit sowie Druck ständig.


Für Ihre Anwort meinen Dank


Mit freundlichen Grüßen


Ingrid Kurpitz

Experte:  Dr. C. Scholl hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Kurpitz,

 

wenn ich sie richtig verstehe sind die Zaehne momentan mit provisorischen Einzelkronen versorgt.

Diese Einzelkronen sollten abgenommen werden und eine gruendliche Reinigung des Parodonts (Bereich zwischen Zahnfleisch und Zahnwurzel) erfolgen, insbesondere im Approximalbereich zwischen Zahn #34 und #35. Die Roetung der Schleimhaut in dieser Region deutet auf eine Entzuendung bzw. Infektion hin. Diese sollte zusaetzlich mit einem Antibiotikum behandelt werden (in diesem Fall mit Dalacin, dies ist Clindamycin dessen Wirkungsspektrum speziell im Parodondalbereich und Knochen auch anaerobe Bakterien abtoetet). Gegen die Schmerzen sollten sie ausserdem Voltaren (Diclofenac) einnehmen, welches auch entzuendungshemmend wirkt. Spuelen sie auch in dieser Region mit Corsodyl Mundspuel-Loesung (Clorhexidin Diglukonat 0.12%)

Sollten die Zaehne nicht Wurzelbehandelt sein muss geprueft werden, ob dies notwendig ist!

Nach diesen Behandlungen sollte der Druckschmerz abklingen.

Das Taubheitsgefuehl kann ebenfalls durch die Infektion ausgeloest werden und sollte nach den beschriebenen Behandlungen verschwinden.

Eine neurologische Untersuchung im Januar 2013 kann weitere Erkenntnisse bringen.

 

Mit freundlichem Gruss,

 

Dr. med. dent. Christian Scholl

 

 

 

 

Dr. C. Scholl, Dr.med.dent.
Kategorie: Zahnmedizin
Zufriedene Kunden: 56
Erfahrung: allgemeine Zahn-Medizin, Aesthetik, Zahnersatz, Implantologie
Dr. C. Scholl und weitere Experten für Zahnmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Morgen,


danke für Ihre schnelle Antwort.Ich werde Ihren Rat annehmen, aber leider macht da wohl mein Zahnarzt nicht mit.Wenn verschreibungspflichtige


Medikamente dabei sind, wird er sie nicht verschreiben.Es sind seit dem 4.6.12 keine Einzelkronen mehr,sondern es wurde mir wieder auf dem schmerzendem Kiefer die 3er Krone im Juni 12 wieder aufgesetzt.Er möchte mir jetzt wieder eine Schiene anfertigen.Für den Oberkiefer habe ich schon 2 Schienen bekommen,leider ohne Erfolg.Sonst keine Hilfe von meinem Zahnarzt.Er weiß nicht was er machen soll.Neurologentermi.


gibt es bei allen Ärzten nur ab Januar 2013.


Viele Grüße und danke nochmals


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


soll.Neurologentermingibt es erst bei allen Ärzten

Experte:  Dr. C. Scholl hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Kurpitz,

 

sollte ihr Zaharzt ihnen ein Rezept verweigern kaufen sie in der Apotheke Ibuprofen 600 mg als Schmerztablette 2-3 mal taeglich einnehmen fuer 10 Tage und spuelen sie mit "Corsodyl-Loesung" 2-3 mal taeglich.

Als Schmerzpatient (Notfall) sollte es moeglich sein, auch schneller einen Termin beim Neurologen zu bekommen.

Es waere nett, wenn sie meinen Service bewerten wuerden.

 

Mit freundlichen Gruessen,

 

Dr. med. demt. Christian Scholl