So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an del_exp_x10.
del_exp_x10
del_exp_x10, Zahnarzt
Kategorie: Zahnmedizin
Zufriedene Kunden: 18
Erfahrung:  Assistenzzahnarzt im Fachgebiet Oralchirurgie/MKG-Chirurgie
68361917
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zahnmedizin hier ein
del_exp_x10 ist jetzt online.

Hallo ;-) Ich habe eine sehr geschwollene Wange. Nach Wurzelbehandlung

Kundenfrage

Hallo ;-)`
Ich habe eine sehr geschwollene Wange. Nach Wurzelbehandlung ist nun eine provisorische Füllung drin. Hatte wahnsinnig Schmerzen. Nahm 2 Tage Antibiotika und Schmerztabletten. Keine Besserung. Nun nehme ich seit gestern Isocillin sowie Schmerztabletten. Schmerzen sind daher im Moment aushaltbar. Dennoch ist die Wange sehr dick.
Sollte ich zum Notdienst gehen ? oder wird das von alleine zurück gehen .
Lieben Dank für die Antwort
Liebe Grüße beatrix
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Zahnmedizin
Experte:  del_exp_x10 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag. Ich würde Sie bitten den Notdienst aufzusuchen. Wahrscheinlich hat sich ein Abszess gebildet, der die Schwellung verursacht. Ein Antibiotikum alleine kann nicht in den Abszess gelangen. Es ist wichtig die Höhle entweder über den offenen Zahn oder über einen kleinen Zahnfleischschnitt zu eröffnen, damit der Eiter abfließen kann. Parallel dazu sollten Sie ein Breitbandantibiotikum für ca. 7-10 Tage einnehmen. Sehr gut hat sich Augmentan bewärt. Es ist wichtig das Antibiotikum über diesen Zeitraum einzunehmen. Wahrscheinlich ist es notwendig die Abszesshöhle durch die Einlage eines kleinen Streifens für ein paar Tage offen zu halten, damit sich die Wunde nicht verschließt bevor der Eiter komplett abgeflossen ist. Ansonsten kann das Problem erneut auftreten. Nachdem das Problem behoben ist sollte eine suffiziente Wurzelkanalfüllung erfolgen und der Zahn verschlossen werden, damit keine Bakterien über den Zahn in den Kieferknochen gelangen können. Ich wünsche Ihnen eine gute Besserung.

Mit freundlichen Grüßen