So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an del_exp_x10.
del_exp_x10
del_exp_x10, Zahnarzt
Kategorie: Zahnmedizin
Zufriedene Kunden: 18
Erfahrung:  Assistenzzahnarzt im Fachgebiet Oralchirurgie/MKG-Chirurgie
68361917
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zahnmedizin hier ein
del_exp_x10 ist jetzt online.

Backenzahn links unten, unter einer Krone. Starke Schmerzen

Kundenfrage

Backenzahn links unten, unter einer Krone.
Starke Schmerzen bis zu den Ohren, Hals und Kopf.
Dicke Backe
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Zahnmedizin
Experte:  del_exp_x10 hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag. Laut Ihrer Beschreibung hört sich das für mich nach einem entzündeten Backenzahn an, an dem sich im Kieferknochen ein kleiner Abszess gebildet hat. Wahrscheinlich hatten Sie eine Karies an dem Zahn. Die Bakterien gelangen über den Zahn in den Kiefer. Dort vermehren sie sich und es entsteht ein kleiner Abszess. Dieser führt zu den typischen Schmerzen. Wenn der Abszess durch das Knochenhäutchen durchbricht entsteht die dicke Backe. Haben Sie Schmerzen, wenn Sie vorsichtig mit einem stumpfen Gegenstand, z.B. dem Griff eines Messers von oben auf den Zahn klopfen? Bitte gehen Sie entweder heute noch oder morgen zu Ihrem Zahnarzt. Ein Antibiotikum alleine hilft in diesem Fall nicht mehr, weil das Medikament es nicht schafft in den abgekapselten Abszess zu gelangen. Ihr Zahnarzt wird die Region betäuben und vorsichtig einen kleinen Schnitt an der Außenseiten des Zahnfleisches setzen. Dadurch kann der Eiter abfließen und die Beschwerden verschwinden recht schnell. Parallel dazu sollten Sie trotzdem ein Antibiotikum einnehmen. Gerne wird ein Aminopenicillin mit erweitertem Wirkspektrum (z.B. Augmentan) verschrieben. Nachdem der Eiter abgeflossen ist, wird eine Faden in die Wunde gelegt, damit sich diese nicht wieder verschließt und das Ganze von vorne losgeht. Dieser Faden muss täglich solange gewechselt werden, bis kein Eiter mehr austritt. Als Schmerzmittel hilft gut Ibuprofen. Bitte haben Sie keine Angst. Es handelt sich um einen kleinen Eingriff. Dieser ist zwar etwas unangenehm, die Beschwerden werden jedoch schnell nachlassen. Ich hoffe ich konnte Ihnen Ihre Frage beantworten. Mit freundlichen Grüßen XXX