So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an dr-sipeer.
dr-sipeer
dr-sipeer, Ärztin
Kategorie: Zahnmedizin
Zufriedene Kunden: 3
Erfahrung:  Curriculum Kinderzahnheilkunde mit Abschlußprüfung März 2003,fortlaufende Frotbildung von 1986 bis jetzt.
68137351
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zahnmedizin hier ein
dr-sipeer ist jetzt online.

Hallo, ich habe am Weissheitszahn eine WKB gehabt und nach

Kundenfrage

Hallo, ich habe am Weissheitszahn eine WKB gehabt und nach 2 malignen säubre unterm Microskop auch eine Füllung bekommen. Das ist bereits 6 Wochen her. Seit gestern Abend hat sich das Zahnfleisch darum entzündet und um den Zahn ist eine leichte Schwellung. Beim Draufbeissen habe ich einen leichtes Druckgefühl. Was ist da passiert jetzt? Ist jetzt was unters Zahnfleisch gekommen und der Kanal doch nicht so sauber? Unterm Microskop sah wohl alles gut aus.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Zahnmedizin
Experte:  del_exp_x10 hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag! Ihrer Beschreibung nach hört sich das so an, als wären noch Bakterien im Kanal verlieben. Nachdem dieser wieder verschlossen wurde können diese sich in dem anäroben Milieu vermehren und unten im Knochen zu einer Entzündungsreaktion führen. Dort entsteht ein kleiner Abszess, der mit der Zeit größer wird und nach dem Durchbrechen des Knochens zu einer Zahnfleischschwellung führt. Ein typisches Symptom ist der Schmerz, wenn Sie auf den Zahn beißen, weil Sie dadurch die Wurzel in die Entzündung drücken. In manchen Fällen reicht es, wenn der Zahn erneut eröffnet wird und der Eiter über die Wurzel abfließen kann. Manchmal ist es jedoch notwendig einen Zugang vom Zahnfleisch aus zu schaffen. Eine Wurzelkanalbehandlung an einem Weisheitszahn ist in der Regel nicht so einfach, weil der Zahn auf der einen Seite sehr weit hinten liegt und dadurch schwer bearbeitet werden kann. Auf der anderen Seite haben Weisheitszähne häufig Wurzel, die abgeknickt sind und dadurch schlecht gereinigt werden können. Sie sollten Ihren Zahnarzt erneut aufsuchen. Sollte es nach der Akutbehandlung nicht möglich sein den Zahn auf Dauer ruhig zu stellen, sollten Sie überlegen ihn entfernen zu lassen. Mit freundlichen Grüßen XXX

Experte:  dr-sipeer hat geantwortet vor 5 Jahren.
Liebe Patientin,
entweder sind noch Bakterien im Wurzelkanal geblieben oder die Bakterien befinden sich im Zahnfach unterm Zahnfleisch. Daß Sie bei Aufbiß einen leichten Druckschmerz verspüren ist ein deutliches Zeichen einer Entzündung. Wenn die Beschwerden nicht besser werden, sollte der Zahn behandelt werden. Die Prognose ist langfristig schwer zu beurteilen, jedoch sind die beschriebenen klinischen Beschwerden ernst zu nehmen und auf den Grund zu gehen durch einen kurzfristigen Besuch beim Zahnarzt.
Sie können folgendes selber tun: nach jeder Mahlzeit die Mundhöhle gut reinigen, ausspülen und vermeiden Sie Saures und Scharfes, da diese die Entzündung reizen.
Ibuprofen Schmerztabletten helfen auch gegen die Schwellung des Zahnfleisches.
Gute Besserung und freundliche Grüße
Dr. Ulrike Sipeer-Cameron
dr-sipeer, Ärztin
Kategorie: Zahnmedizin
Zufriedene Kunden: 3
Erfahrung: Curriculum Kinderzahnheilkunde mit Abschlußprüfung März 2003,fortlaufende Frotbildung von 1986 bis jetzt.
dr-sipeer und weitere Experten für Zahnmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.