So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. C. Scholl.
Dr. C. Scholl
Dr. C. Scholl, Dr.med.dent.
Kategorie: Zahnmedizin
Zufriedene Kunden: 56
Erfahrung:  allgemeine Zahn-Medizin, Aesthetik, Zahnersatz, Implantologie
33191438
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zahnmedizin hier ein
Dr. C. Scholl ist jetzt online.

Guten Tag! Ich habe paar Fragen zu einem neuen Goldinlay: 1)

Kundenfrage

Guten Tag!
Ich habe paar Fragen zu einem neuen Goldinlay:
1) das Provisorium war einmal herausgefallen. Beim Wiedereinsetzen wurde die Zahnoberfläche darunter nicht mit Wasserstoffperoxid behandelt, das würde angeblich aber vor Einsetzen des Inlays erfolgen.
Trotz meiner Nachfrage geschah das aber auch vor Einsetzen des Inlays nicht.
Sei angeblich nicht nötig.
- ist dieses Vorgehen wirklich ok?
- ist das Unterlassen ein Problem oder nicht so wichtig?
- muß ich mir nun ernsthaft Sorgen um Kariesentwicklung unter dem Inlay machen?

2) Dieses Inlay wurde mir als zeitnaher Austausch für ein anderes eingesetzt, welches aber schlecht angefertigt war (schlecht eingepaßt). Obwohl keine Karies da war, hat der neue Zahnarzt überall massiv mehr weggebohrt.
- muß bei einem Austausch aus irgendeinem Grund nochmal Zahnmaterial weggenommen werden?
- ich bin stinksauer darüber, aber was kann ich jetzt machen? Die Zahlung reduzieren??

3) Auch mit dem Aussehen des Inlaymaterials bin ich sehr unzufrieden, da es trotz gegenteiliger Zusicherung nicht zu meinen anderen Goldinlays passt, obwohl ich dem neuen Zahnarzt extra die Goldmischung meines alter Zahnarzt mitgeteilt hatte. Es sieht einfach scheußlich aus!
- was kann ich tun? (Zahlung reduzieren- s.o.?)

Muß ich das Gesamtergebnis einfach so akzeptieren trotz aller obigen Mängel?

Vielen Dank XXXXX XXXXX für Ihre Hilfe!
MfG,Customer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Zahnmedizin
Experte:  Schuetze hat geantwortet vor 5 Jahren.
Zähne werden mit H
2O2 nichtgereinigt , es wird zur Blutstillung verwendet.

J
Ja es muss der Zahn nachpraeperiert werden, wenn die Praeperationsform für ein Goldinlay nicht stimmte.

Auf die Goldfarbe, hat man keinen Einfluss nach demGiesen.


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort.
Von ca. 9 Fragen wurde nur eine überhaupt zu beantworten versucht- ach, nicht mal das: oberflächlicher geht es kaum. Ich bin wirklich tief enttäuscht, da dies schon der dritte Versuch war, für mich sehr wichtige zahnärztliche Anworten zu bekommen. Habe dagegen schon juristisch und tierärztlich ausgezeichnete und hilfreiche Antworten bekommen. Wieso sind die Zahnärzte hier so völlig desinteressiert??
Experte:  Dr. C. Scholl hat geantwortet vor 5 Jahren.

Dr.med.dent Christian Scholl
ueber 15-jaehrige internationale Praxiserfahrung
Fragen akzeptiert in Deutsch, Englisch, Spanisch und Niederlaendisch

 

Sehr geehrter Patient,

 

es tut mir leid dass sie sich in der Kategorie Zahnmedizin schlecht beraten fuehlen,.

 

ad 1: Ene zuvor freiliegende nicht versorgte Kavitaet muss vor einer definitiven Versorgung gereinigt bzw. Desinfiziert werden. Sollte dies nicht geschehen sein gibt es Grund zur Besorgnis! Darueber sollten sie mit Ihrenm Zahnarzt reden und eine adaequate Loesung finden.

 

ad 2: Sollte die Passungenauigkeit des vorherigen Inlays auf eine fehlerhafte Praeparation zueueckzufuehren sein muss in der Tat nachpraepariert werden um den Fehler zu korrigieren.

 

ad 3: Die Aesthetik eines Goldinlays und dessen Gelbfaerbung sind variabel sofern sie nicht aus demselben Gussverfahren entstehen, da Abhaengig von verschiedenen Faktoren wie Schmelztemperatur, geanaue Legierungszusammensetzung und auch Politur!

 

 

Sie muessen das Ergebnis naturlich nicht akzeptieren doch ueber Veraenderungsmoeglichkeiten sowie Modalitaeten sollten sie mit Ihrem Zahnarzt sprechen da der juristische Weg in diesem Fall schwerlich zu ihren Gunsten verlaufen wird.

 

Ich hoffe Ihnen mit meinen Erlaeuterungen geholfen zu haben und verbleibe,

 

mit freundlichem Gruss,

 

Dr. Christian Scholl

 

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Zahnmedizin