So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schuetze.
Schuetze
Schuetze, Ärztin
Kategorie: Zahnmedizin
Zufriedene Kunden: 23
Erfahrung:  Endodontie, Prothetik, Chirugie, Implantologie, CMD, Prophylaxe,
33340243
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zahnmedizin hier ein
Schuetze ist jetzt online.

CT nötig oder reicht DVT?

Kundenfrage

Es wurde vor Längerem eine WSR des Zahn 27 in Vollnarkose gemacht. Dabei wurde eine Kieferhöhlenrevision gemacht. (Es entstand Zugang zur Kieferhöhle.) 


Knapp 2 Jahre später wurde von einem anderen Kieferchirurgen eine DVT gemacht(gesamter OK und UK) , auch wegen anderer Probleme.


Frage: Ist eine DVT ebenso aufschlußreich wie eine CT um zu beurteilen, ob eine Nach-OP beim Zahn 27 nötig ist? Damals Verdacht auf Riesenzellentumor(Pathologie untersuchte Probe aus OP) ? 


(Der Damals operierende Kieferchirurg regt Jetzt eine CT an. Von DVT sagt Er Nichts)


Auszüge aus DVT-Bericht: 


DVT-KFC sagte, es ist wohl beim Zahn 27 Alles weiträumig entzündet "da ist ja garkein Knochen mehr" usw. DVT-Bericht:  „Beurteilung/Verdachtsdiagnose:  Zahn 27 … Perforation des knöchernen Kieferhöhlenbodens und der latero- und mediobasalen Kieferhöhlenwand bzw. des palatinalen und bukkalen Alveolarknochens im Sinne tunnellierender Defekte“


 


Pathologischer Befund Damals nach der WSR: "Verdacht auf Sinusitis maxillaris. ...in fortschreibendem Umbau befindlichen spongiösen Knochens. Übergang von Narbengewebe in eine riesenzellreiche Proliferation (Epulis gigantocellularis? Zentrales Riesenzellgranulom? Riesenzelltumor?) "

Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Zahnmedizin
Experte:  Schuetze hat geantwortet vor 5 Jahren.
CT und Dvt unterscheiden sich in der Strahlendosis, beide sind gut in ihrer Ausagekraft, diese hängt von der Auswertung des behandelnden Arztes ab. Besitzt der Chirurg ein DVT oder kennt jemanden der eines hat wird er ein DVT veranlassen. Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Kurze Nachfrage:

Wenn der Chirurg also eine aktuelle DVT hat wird er in der Regel auf eine CT verzichten weil beide gut sind in der Aussagekraft? (bei meinem Problem)