So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schuetze.
Schuetze
Schuetze, Ärztin
Kategorie: Zahnmedizin
Zufriedene Kunden: 23
Erfahrung:  Endodontie, Prothetik, Chirugie, Implantologie, CMD, Prophylaxe,
33340243
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zahnmedizin hier ein
Schuetze ist jetzt online.

Guten Abend! Ich bin unschl ssig, ob ich als mittelgro e zweifl chige

Kundenfrage

<p>Hallo, ich hatte vor 3 Tagen eine mir wichtige Frage gestellt. Eigentlich wollte ich auch gerne die Antwort als Entscheidungshilfe benutzen, wofür es inzwischen wahrscheinlich schon zu spät ist; sehr frustrierend. Könnte bitte jemand mal ein Auge auf meine Fragen werfen? Das wäre sehr nett. Mit freundlichen Grüßen, Celisar</p><p>Guten Abend! <br />Ich bin unschlüssig, ob ich als mittelgroße zweiflächige Füllung eines Backenzahns Gold oder Keramik nehmen soll. Ich hätte natürlich viel lieber Keramik, aber mein Zahnarzt rät zu Gold, da es bissfester sei, während Keramik zerbrechen könne. Auch müssten bei Keramik die Einpassflächen mehr angeschrägt werden, was eventuell später Karies zwischen Inlayrand und Zahn begünstigen könne. <br />1. Stimmen diese Argumente, besonders das mit der Bissfestigkeit? <br />2. Was würden Sie empfehlen und warum, wenn der Patient vor allem wert auf beste Haltbarkeit und Lebensdauer legt? <br /><br />Beim Ausbohren der alten Amalgamfüllung wurde mit besonders viel Wasser gespült, so dass ich einiges davon geschluckt habe. Mein zahnarzt meine, dass sei nicht schlimm. <br />1. Kann das stimmen? <br />2. Welche (Sicherheits-) Massnahmen sollte man denn beim Entfernen von Amalgam treffen? <br /><br />Vielen Dank für Ihre Antwort! <br />Celisar</p>
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Zahnmedizin
Experte:  Schuetze hat geantwortet vor 6 Jahren.
Zur sicheren Entfernung von Amalgam wird Kofferdam oder ein spezial Sauger verwandt.MSN kann dazu auf homöopatischem Weg Amalgam ausleiten oder Selen Beerlauch einnehmen. Genaue Dosierung und Produkte bekommen sie beim ganzheitlich orientiert Zahnarzt. Bei Goldinlays muss mehr von der Zahnhartsubstanz wegpräperiert werden als bei Ceramik.GoldJnlay wird mit Zement zementiert Ceramik wird geklebt mit Komposit.Die heutigen Ceramiken sind sehr bruchfest, es werden schon ganze Brücken aus reiner Ceramik hergestellt, dh es gibt kein Metallgerüst sondern ein Ceramikgerüst wird verwendet.Es gibt zwei Lager die die Ceramik befürworten und die die Gegner von Ceramik sind.Ich würde persönlich nur Ceramik in meinem Mund haben wollen, natürlich aus ästetischen Gründen und weil es ein minimale intensiver Eingriff ist. Falls sie zum Knirschen neigen, kann eine Schiene zum Schutz ihrer Zähne angefertigt werden.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Schütze,
vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort. Können Sie mir noch sagen, was dies Argumente der Keramikgegner sind? Selbstverständlich werde ich Ihre Antwort dann akzeptieren und bedanke XXXXX XXXXX einmal für Ihre Hilfe.
Ich bin nur wirklich traurig, dass es durch die wartezeit auf die Antwort 1 woche nach bestellung der füllung bestimmt zu spät ist, um meinem zahnarzt zu dagen, ich hätte nun doch lieber keramik! ...Oder...?
Bitte lassen Sie mich wissen, was Sie als Bonus für angemessen halten für Ihre zusätzliche Mühe.
Mit freundlichen Grüßen
Celisar
Experte:  Schuetze hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend

Die ganzheitlich orientierten Zahnmediziner sind der Meinung, das Ceramikinlays besser Kompusitfüllungen sind, da die Inlays mit Kunstoff eingesetzt werden, doch Gold finden sie auch keine gute Alternative. Älterre Zahnmediziner kennen noch die ersten Ceramikmaterialien aus Feldspart, diesses ist schneller gebrochen. heute gibt es Zirkonoxid welches bessere biegeeigenschafften Besitzt. Computer gefräste Inlay zb Cere sind sehr hart, doch die Gegner sind bei diesem System der Meinung , dass es einen zu grossen Randspalt zwischen Zahn und Inlay gibt und dies dann auch nur eine bessser Kompusitfüllung ist. Wenn jeder Teil Zahnarzt und Techniker sine Arbeit gewissenhaft ausführen sind die Inlays lange haltbar.Daher der Preis ab 350 euro jenach Grösse.
lg Helena Schütze
Schuetze und weitere Experten für Zahnmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Liebe Frau Schütze,
vielen Dank XXXXX XXXXX einen guten Abend.
Mit freundlichen Grüßen
Celisar