So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Doczahn.
Doczahn
Doczahn, Zahnarzt
Kategorie: Zahnmedizin
Zufriedene Kunden: 79
Erfahrung:  Spezialisierung auf Angstpatienten in eigener Praxis seit 1999 in Köln
40534542
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zahnmedizin hier ein
Doczahn ist jetzt online.

Meine Schneidez hne (obere und untere) sind durch langj hriges

Kundenfrage

<p>Meine Schneidezähne (obere und untere) sind durch langjähriges Knirschen "abgeschabt". Das Dentin kommt zum Vorschein. Habe mir zur Verhinderung weiterer Abrasionen jetzt eine Knirscherschine anfertigen lassen. </p><p>Jedoch verursacht das bereits freiliegende Dentin Schmerzen. Gibt es eine Möglichkeit zum Schutz vor Säureangriffen etc.? Ist ein Versiegelungsschutz für das freiliegende Dentin auch auf den abgeschabenen Schneidezähnen-Kanten möglich? Was gibt es für andere Möglichkeiten?</p>
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Zahnmedizin
Experte:  Doczahn hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
leider gibt es ausser der Überkronung der Seitenzähne, in schlimmen Fällen sogar die Überkronung aller Zähne keinen vernüftigen Ausweg. Sie schädigen die Zähne sonst so lange bis die Nerven eröffnet sind und diese absterben. Soweit sollten Sie es nicht kommen lassen, abgesehen davon das die Schmerzen immer schlimmer werden, schädigen Sie auch mit jedem 10tel mm Abnutzung Ihr Kiefergelenk irreparabel! . Bitte suchen Sie einen Kollegen auf, tragen Sie die Schiene, lassen Sie die Ursache des Knirschens therapieren (eventl. Psychologe). Alles was Sie bisher schon probiert haben ist bei Ihrem Schweregrad völlig sinnlos... leider. mfg
Experte:  Schuetze hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie können ihre Zähne erst einmal mit Compusit versiegeln.Dann Folgt eine Schienentherapie mit Manuellertherapie. Die Schiene soll den Zweck haben, dass der Biss angehoben wierd,so das das Kiefergelenk entspannt wird und sie ihre alte neue Bisslage gefunden haben.Diese wird dann je nach Schweregrad der Abrasion in Compusit Teilkronen und Kronen umgesetzt.Eine Schiene tragen sie nachts weiter zum Schutz der neuen Restaurstion, denn die Kaumuskulatur ist die einzige Muskulatur die auch nachts von Nerven stimmuliert werden, so das Sie ihre Nöte, Sorgen,alles was sie beschäftigt sprichwörtlich nachts zerkauen.Klebepunkte an verschiedenen Stellen in der Wohnung am Arbeitsplatz sollen daran erinnern, zu überlegen, was tun sie gerade mit ihren Zähnen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Eine Überkronung der Seitenzähne kommt nicht in Frage. Es handelt sich ja um die oberen und unteren Schneidezähne.

Sind eventuell auch No-Prep-Veneers (Lumineers) für die Schneidezähne eine Möglichkeit?

Experte:  Doczahn hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
Sie müssen die SEITENzähne überkronen um damit den Biss anzuheben, nur so verhindern Sie eine weitere Schädigung der Frontzähne. Diese können nur anschliessend oder zeitgleich überkront werden. Veneers und v.A non präp-Veneers (z.b.Lumineers) sind NICHT indiziert bei Bruxissmus. Bitte lassen Sie sich eingehend beraten (Modellanalyse, Waxup/Mokup, Schienenthreapie, Psychotherapie) und dann erst eine prothetische Wiederhestellung des gesammten Kausystems. Ihnen erscheinen zwar die Schneidezähne wichtig wegen der Optik, aber es ist unmöglich dies dauerhaft isoliert zu behandeln. mfg