So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Doczahn.
Doczahn
Doczahn, Zahnarzt
Kategorie: Zahnmedizin
Zufriedene Kunden: 79
Erfahrung:  Spezialisierung auf Angstpatienten in eigener Praxis seit 1999 in Köln
40534542
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zahnmedizin hier ein
Doczahn ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe und hatte schon immer schreckliche Angst

Kundenfrage

Guten Tag,
ich habe und hatte schon immer schreckliche Angst vor dem Zahnarztbesuch.
Seit ungefähr 8 Jahren war ich nun schon nicht mehr bei einer Kontrolle.
Meinen Zähnen hat das nicht gut getan und ich merke jeden Tag wie es immer schlimmer wird.
Mich belastet dieses Thema jeden Tag, fast rund um die Uhr.
Ich bin jetzt schon fast soweit einen Zahnarzttermin zu vereinbaren aber ich hab solche Angst. Mir ist das alles sehr peinlich und unangenehm und in anderen Lebenslagen bin ich nicht so dumm.
Die Angst das meine Zähne noch schlimmer werden ist jetzt noch viel größer als vor dem Zahnarzt.
Ich kann echt nicht mehr und brauch dringend Hilfe.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antworten.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Zahnmedizin
Experte:  Schuetze hat geantwortet vor 7 Jahren.
Es muss Ihnen nicht peinlich sein.Es haben viele Patien Angst vorm Zahnarzt. Es giebt die verschiedene Therapien ,ihre Angst zu bekämpfen.Eine Behandlung kann in Nakose oder Sedierung dann später erfolgen.Es ist erstmal wichtig das sie mit einem geeigneten Therapeuten ihre Angst in den Griff bekommen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort:.
Experte:  Doczahn hat geantwortet vor 7 Jahren.

Scham und Angst – eine schlimme Kombination!

Aus der täglichen Praxis ist ein „ Trend“ bei Angstpatienten immer wieder zu beobachten.

Neben der Angst vor vielen „Kleinigkeiten“ geht es auch immer wieder um Scham, davor was Zahnarzt oder Assistenzkräfte von der präsentierten Mundsituation halten. Man malt sich die unterschiedlichsten Dinge aus, von Schimpfen bis Kichern. Kein professionell arbeitendes Team wird dies jemals tun, denn man sieht in der Angstpatientensprechstunde sehr viele Patienten mit unglaublichen Befunden.
Angst hat man entweder vor Schmerzen, oder vor dem Ungewissen, was auf einen zukommen könnte. Da hilft wirklich nur Information! Im Internetzeitalter ist dies sehr gut gegeben und ein Beratungsgespräch, bei dem zunächst der Befund erhoben wird und dann Therapielösungen besprochen werden hat noch nie jemandem geschadet.

Liebe Patienten, seit Jahren sind gerade wir Zahnärzte in der Lage mit den modernen Lokalanästhetika (Betäubungsspritzen) eine absolut schmerzfreie Behandlung zu gewährleisten. Zugegeben, manchmal funktioniert es nicht bei der ersten Spritze, aber dann können Sie doch etwas sagen! Die 2. Spritze merkt man in der Regel gar nicht mehr. Ich sag immer wer sich nicht meldet, wenn er noch Schmerzen empfindet, ist selber schuld!

Ich selber würde auch keine Schmerzen ertragen wenn ich da sitzen würde.

Wenn Sie nicht wissen, was auf Sie zukommt, fragen Sie Ihren Behandler, Sie werden sehen, wir Zahnärzte freuen uns wenn sich jemand von unseren Patienten für unsere Arbeit interessiert… ist das bei Ihnen nicht genauso???
Schamgefühle braucht kein Patient zu haben, denn so irre das klingt – wir haben uns diesen Beruf ausgesucht und der macht verdammt viel Spaß. Es gehört dazu den Tag mit verfaulten, manchmal unansehnlichen Zähnen zu verbringen… weitere Einzelheiten aus der täglichen Praxis möchte ich Ihnen ersparen - nur so viel – was für einen Laien katastrophal aussieht ist für den Profi oft gar nicht der Rede wert. Wichtig ist, daß Sie sich zur 1. Sitzung trauen und sich die Meinung eines Profis anhören.

Normales Behandlungsablaufschema!

1. Untersuchung, Röntgenbild, Beratung und Therapievorschläge.

2. Professionelle Zahnreinigung /Zahnaufhellung

3. Füllungstherapie

4. Wiederherstellen des Zahnhalteapparates

5. Zahnersatztherapie

Oft sind nur die ersten beiden Punkte nötig, wenn es aber doch einmal anders ist passiert auch nichts dramatisches, denn alle schmerzauslösenden Schritte werden ausreichend betäubt.

Also – niemand, weder Behandler noch das restliche Team werden sich etwas dabei denken, oder sich gar über Sie lustig machen. Es ist unser Job Ihnen mit Fachkenntnis aus dem derzeitigen Zahnverfassungstief herauszuhelfen.
Trauen Sie sich einfach, ohne Scham und
Angst – nutzen Sie zunächst eine Beratung und lassen Sie sich erklären wie es um Ihre Mundgesundheit aussieht!

Also trauen Sie sich erst einmal zu einer professionellen Beratung, dann wissen Sie um die Möglichkeiten der Therapie. Zahnpasta und Mundwasser helfen zwar, beseitigen aber viele Zahnzustände nicht, liegen Schäden vor hilft iIhnen nur der Profi. Immer direkt nach Narkosen zu schreien hilft Ihnen auch nicht weiter, denn es verschiebt Ihr Problem ja nur, eine Lösung wäre ein gutes Verhältnis zu einem Behandler aufzubauen... denn nur das wirkt nachhaltig



Verändert von Doczahn am 13.07.2010 um 10:24 Uhr EST
Doczahn, Zahnarzt
Kategorie: Zahnmedizin
Zufriedene Kunden: 79
Erfahrung: Spezialisierung auf Angstpatienten in eigener Praxis seit 1999 in Köln
Doczahn und weitere Experten für Zahnmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.