So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Wirtschaftsrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Ich habe am 26.11.2002 einen Filmfond ( Magical Production)

Kundenfrage

Ich habe am 26.11.2002 einen Filmfond ( Magical Production) über 50000 € gezeichnet, der jetzt steuerlich nicht anerkannt wird.Macht es Sinn, Klage gegen Hannover Leasing auf Schadenersatz oder Rückabwicklung wegen eines fehlerhaften oder unvollständigen Fondsprospektes zu erheben( wie von der Kanzlei KWAG in Bremen empfohlen) und wie hoch sind die Kosten? Eine Rechtsschutzversicherung habe ich dafür nicht. Mit bestem Dank
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Wirtschaftsrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn tatsächlich gegen Prospektpflichten verstoßen worden ist, kommen Schadensersatzansprüche grundsätzlich in Betracht. Die Kosten, die Ihnen dann entstehen, wenn Sie einen evtl. Rechtsstreit verlören, hingen vom Schaden ab.

Nachdem der Streitwert in Ihrem Falle über 5000,- Euro liegt, hätten Sie einen Anwalt zu beauftragen, der Sie vor Gericht in der Sache vertritt. Es mag sich in Ihrem Falle durchaus lohnen, eine anwaltliche Erstberatung vor Ort in Anspruch zu nehmen, um über das Prozessrisiko einen Überblick zu bekommen.

Unterstellt, sie wollen den Vertrag im Wert 50.000,- Euro rückabwickeln, läge das Prozessrisiko - also das Kostenrisiko für Sie im Unterliegensfalle - bei rund 7640,- Euro.

Sollten Sie Gewinnen, haben Sie kein Kostenrisiko, weil Sie Ihre Kosten von der Gegenseite erstattet verlangen können.

Sie sollten aber eine Erstberatung vor Ort in Anspruch nehmen, die nicht mehr als 190,- Euro zzgl. 19% USt. kosten darf. Erst dann ist möglich, sich ein belastbares Bild von den Erfolgsaussichten zu machen.

Bei Unklarheiten fragen Sie nach.
RAScholz und weitere Experten für Wirtschaftsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Können Sie mir einen kompetenten Anwalt im Raum Duisburg, Mülheim, Essen oder Düsseldorf empfehlen?

Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
In Düsseldorf gibt es beispielsweise folgende Kollegen, an die Sie sich wenden können:

mzs Rechtsanwälte
Goethestr. 8-10, 40237 Düsseldorf, DEUTSCHLAND
Telefon: 0211 2806630
Telefax: 0211 28066398
E-Mail: strohmeyer [at] mzs-recht.de
Internet: www.mzs-recht.de

oder

Reiners Rogge Rechtsanwälte
Peter-Müller-Str. 10, 40468 Düsseldorf, DEUTSCHLAND
Telefon: 0211 650470
Telefax: 0211 6504719
E-Mail: schmidt [at] rr-anwalt.de
Internet: www.rr-anwalt.de