So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Wirtschaftsrecht
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Wirtschaftsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte/r Rechtsanwalt/in, ich habe folgende Frage

Kundenfrage

Sehr geehrte/r Rechtsanwalt/in,

ich habe folgende Frage an Sie;

Hintergrund

Wir betreiben eine Online Marketing Agentur und arbeiten nunmehr seit Sommer 2011 für eine Gebäudereinigungsfirma (Linkaufbau), die Bestellung der von Linkaufbau lief bis dato immer über einen Herr XXX (Gründer der Firma), dieses bereits schon zweimal (bestellt, bestätigt, gezahlt, geliefert). Auch der gesamte Verkehr liefe über Herr XXX (Gründer der Firma (Bezahlung erfolgte jedes mal über das Geschäftskonto).

Nunmehr, ruft und schreibt uns urplötzlich die Geschäftsführerin Frau XXX an (selbe Nachnahme wir der Gründer), und will mit sofortiger Wirkung aus den letzten geschlossenen Vertrag zurücktreten (Vertrag von Mitte Dezember), und fordert das gesamte Geld vorausbezahlte Geld für 3 Monate zurück., obwohl bereits Leistungen erbracht worden sind. Mit der Begründung unsere Leistung wäre nicht effektiv genug und auch habe die Geschäftsführerin niemals mit uns etwas abgeschlossen.

Was sollen wir jetzt tun?

Müssen wir das Geld zurückerstatten obwohl Leistung erbracht wurde?
Kann diese Frau überhaupt zurücktreten, keine schriftliche Begründung etc.?
Kann ich Schadensersatz verlangen, die Beträge sind bereits vollständig verplant (Angestellte etc.).

Vielen Dank XXXXX XXXXX Auskunft
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Wirtschaftsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Bisher hat die Dame nur angerufen oder hat sie ihre angeblichen Ansprüche schon schriftlich geltend gemacht?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Dame (Geschäftsführerin) hat mit uns telefonisch nicht gesprochen, das war die Buchhalterin, Sie wollte Sie noch mal mit der Geschäftsführerin berreden, und nun bekommen wir diese E-Mail:


Sehr geehrter Herr xxx

wie bereits in der vorigen Woche mit Ihnen gesprochen, wünsche ich keinen Linkaufbau und keine PR-Mitteilungen durch Ihre Firma. Bitte löschen Sie meine Firma unverzüglich aus Ihrer Kundenkartei. Die bereits im voraus bezahlten Beträge erwarte ich auf mein Konto zurück:


Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke.

Sie sollten dieser Email widersprechen und fordern, dass man das Anliegen schriftlich nebst Begründung an Sie überträgt.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Und wie geht es dann weiter?

Hat die Geschäftsführerin recht darauf Ihr geld zurük zu bekommen, obwohl über die hälfte der Dienstleistung schon erbracht wurde?

Auch wenn Sie behauptet Sie wusste nix davon, kann man Ihr anbieten dass Geld vollkommen zurück zu erstatten und im gegenzug die vollständige Adresse des Bestellers zu bekommen und hier eine Anzeig wg. Betrug stellen?

Auch ist es mir ein Rätsel warum das Geld von Geschäftskonto überwiesen wurde jedesmal und auch der Verkehr über die selbige E-Mailadresse ist wie durch den besteller...

Bitte freundlichst nochmals um kurze beantwortung
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Offenbar gab es einen Inhaberwechsel oder Firmenübergang.

Dies allein berechtigt nicht zur Kündigung.

Vielleicht ist dies aber doch irgendwo der Anlass.

Man muss also auf die Begründung abwarten.

raschwerin und weitere Experten für Wirtschaftsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Okay, ich komme gerne wiede auf Sie zu!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gern.