So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Wirtschaftsrecht
Zufriedene Kunden: 16971
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Wirtschaftsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

wir verhandeln aktuell ( deutsche Firme) einen Werk-liefervertrag

Kundenfrage

wir verhandeln aktuell ( deutsche Firme) einen Werk-liefervertrag ( Lohnkonfektionierung von Berufsbekleidung im EU-Ausland) im auftrag eines deutschen Auftraggebers.
In diesem Werk-Liefervertrag soll der Auftragnehmern auf sein Unternehmepfandrecht verzichten ( § 647 BGB) . Wenn wir das tun, welche juristischen Rückzugsmöglichkeiten haben wir als Auftragnehmer ( falls der Auftraggeber seine Rechnungen nciht bezahlt , oder ungerechtfertigt Beträge einhält) . Hilft hier ggf. BGB 273 .

mit der Bitte um Klärung

Berthold Rieger
Berico GmbH
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Wirtschaftsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ja, in der Tat greift § 273 BGB immer.

Wenn der Vertragspartner nicht (ordentlich) leistet, kann man von seinem Zurückbehaltungsrecht Gebrauch machen.

Ansonsten kann anstelle des Pfandrechts auch ein Gewährleistungseinbehalt zur Sicherung vereinbart werden.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Wirtschaftsrecht