So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Wirtschaftsrecht
Zufriedene Kunden: 17085
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Wirtschaftsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich bin seit 4 Jahren selbst ndig als Handwerker t tig. Bis

Kundenfrage

Ich bin seit 4 Jahren selbständig als Handwerker tätig. Bis jetzt war ich immer ca. 8 – 10 Monate für einen Auftraggeber tätig., dann habe ich mir einen anderen Auftraggeber gesucht. Zur Zeit arbeite ich für einen Malermeister , der keine Angestellten hat , aber meistens mehr Arbeit hat als er alleine erledigen kann. Da ich bereits seit 13 Monaten für ihn tätig bin , stellt sich nun die Frage der Scheinselbständigkeit.
Ich würde gerne weiterhin für diese Firma arbeiten, da er einer der wenigen Auftraggeber ist, die prompt die Rechnung begleichen. Ich inseriere zwar gelegentlich wegen weiterer Aufträge , bekomme aber wenige Anfragen, die nicht lukrativ sind um sie anzunehmen.
Meine Tätigkeit läuft folgendermaßen ab. Der Malermeister ruft mich an und sagt mir eine Adresse durch und was dort zu machen ist. Ich fahre hin , erledige die Arbeit und schreibe nach Beendigung der Baustelle dem Malermeister eine Rechnung. Wird die Baustelle nicht abgenommen, muss ich auf eigene Kosten nachbessern.
Material für die Baustelle dagegen wird vom Malermeister gestellt. Ich rechne praktisch nur meine Arbeitsleistung ab. Da es Arbeit genug gibt , bin ich meistens jede Woche beschäftigt bis auf ein paar Ausnahmen. Bin ich verhindert ( Krankheit , Urlaub oder seltenst anderer Auftrag ) nimmt er sich einen Leiharbeiter.
Wie kann ich am besten verhindern als Scheinselbständiger eingestuft zu werden ? Reicht es , wenn ich meine Frau fürs Büro oberhalb der 400 Euro Grenze anstelle ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Wirtschaftsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie müssen sehen, dass auch gelegentliche andere Aufträge reinkommen.

Dann kann es hilfreich sein, eine eigene Firma zu betreiben und z.B. die Frau anzustellen.

Das wären alles Punkte, mit denen man der Scheinselbstständigkeit entgegentreten kann.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ergänzend verweise ich auf die Antwort des Kollegen:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Scheinselbst%C3%A4ndigkeit-__f127397.html
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.