So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an IT-Fachinformat...
IT-Fachinformatiker
IT-Fachinformatiker, Sonstiges
Kategorie: Windows
Zufriedene Kunden: 37
Erfahrung:  Microsoft Windows Client und Server, PowerShell / Services / Exchange / AD
32504664
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Windows hier ein
IT-Fachinformatiker ist jetzt online.

Frage zu OneDrive und Dropbox Ich stehe vor folgendem

Kundenfrage

Frage zu OneDrive und DropboxIch stehe vor folgendem Problem:
Wenn mehrere User auf Dateien in einer gemeinsamen Cloud, in diesem Fall OneDrive und Dropbox, auf dieselbe Datei zugreifen (z.B. Excel und Word), um diese zu bearbeiten (was ja u.a. der Sinn solcher Lösungen ist), dann werden von dem jeweiligen System Kopien erstellt, so dass hinterher mehrere Versionen der Datei in der Cloud stehen, die alle einen unterschiedlichen Bearbekitungsstand haben. es ist dann nicht möglich, die Änderungen an diesen Dateien zusammenzuführen. Am ehesten nachvollziehbar ist dieser Vorgang, wenn ein User gerade offline ist. Auf seinem Rechner erscheint die geänderte und gespeicherte Datei dann mit dem normalen Dateinamen. Später, wenn er wieder online ist, wird diese oder die ursprüngliche Datei dann umbenannt, es wird der Name des Users dahintergehängt (oder der dess Bearbeiters, der inzwischen auf einem anderen Rechner an der Datei gearbeitet hat). Bei Dropbox tragen diese Dateien dann den Zusatz "in Konflikt stehende Kopie von".
Das ist alles sehr lästig und führt zu totalem Chaos, da hinterher mehrere Versionen der Datei in Umlauf sind und es extrem aufwändig ist, die jeweiligen Änderungen ausfindig zu machen und zusammenzuführen.
Daher meine Frage: Gibt es keine Funktion, die alle Änderungen automatisch zusammenführt, wobei immer die zeitlich letzte Aktion Vorrang hat?
Warum geben weder OneDrive noch Dropbox Warn- oder Fehlermeldungen heraus, wenn mehrere User gleichzeitig an eine Datei arbeiten oder wenn der Dateizugriff nur lokal, also offline, erfolgt, es also nach erneutem Onlinezugang zur Cloud voraussichtlich zu Konflikten kommen wird (zumindest wenn dieselbe Datei inzwischen von einem anderen User ebenfalls bearbeitet wurde)?
Ich benötige für diese Problematik dringend eine Lösung. Sollte dies wider Erwarten nicht möglich sein, was wären praktikable Alternativen, bei denen diese Probleme nicht auftauchen können oder durch eine intelligente Programmierung und Kontrollmechanismen umgangen werden können? Müsste ich zwingend ein eigenes lokales Netzwerk mit Zugriff per Internet aufbauen?
Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Windows
Experte:  Hr.Brunner hat geantwortet vor 5 Monaten.

Lieber Kunde, willkommen auf JustAnswer. Ihre Frage wurde an mich weitergeleitet.

Gerne versuche ich Ihnen zu helfen, allerdings kann es sein, dass ich ein paar Rückfragen habe.

Somit bitte ich um etwas Geduld.

Aber nun zu Ihrer Frage:

Wenn Sie mit Dropbox arbeiten wollen, klappt das gleichzeitige Bearbeiten nur wenn Sie sich Online über dropbox.com einloggen, und auch jeder der anderen Bearbeiter , und dort das freigegebene Dokument öffnen. ( WIE HIER BESCHRIEBEN )

Machen Sie das über den Dateiexplorer, wird automatisch eine Kopie erstmal heruntergeladen. Und deswegen diese unterschiedliche Kopien.

Was One Drive anbetrifft, können Sie direkt aus Word, Excel usw. arbeiten und die Datei öffnen.

Dazu muss aber genauso vorgegangen werden ( WIE HIER BESCHRIEBEN )

Jeder der Bearbeiter muss sich mit der Live ID anmelden mit der das Dokument für Ihn freigegeben wurde.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Hallo Herr Brunner,diese Lösung ist viel zu aufwändig und umständlich, bzw. sie ist nur möglich, wenn alle Bearbeiter gerade online sind.
Außerdem steht in dem Link zur Dropbox-Lösung, dass ein Microsoft-Konto vorhanden sein muss. Das ist nicht bei allen Bearbeitern der Fall.
Gibt es denn keinerlei Lösungsansatz, um die gleichzeitige Bearbeitung (ohne doppelte Dateien) aus dem Explorer heraus zu ermöglichen?
Experte:  Hr.Brunner hat geantwortet vor 5 Monaten.

Tja, Sie fragten nach den beiden Programmen, und ich habe es Ihnen beschrieben wie es geht.

Dass dies nicht gerade eine Tolle Lösung ist, ist mir klar, aber nicht ich habe die Programme entworfen. :-)

Irgendwie muss aber jedem der Zugang zu der Datei gewährt werden.

Und bei Microsoft geht das eben nur auf die Weise mit OneDrive oder mit Microsoft Share Point Server .

Diesen Server als Testversion können Sie hier herunterladen ( HIER DOWNLOAD )

Lesen Sie die Systemanforderungen bitte durch !

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Ich habe es mal mit dem Zugriff über die OneDrive Website versucht - die Bearbeitung ist dort über Excel Online möglich. Ich müsste mal testen, ob sich damit vernünftig arbeiten lässt. Gerade ausprobiert - und schon wieder wird eine Kopie der Datei erstellt, anstatt die Änderungen in der Originaldatei zu speichern. das nervt!
Alternativ versuche ich es nun mit den Hinweisen in dem Link, den Sie mir geschickt haben - auch da komme ich nicht weiter. Erstens beziehen sich die Angaben auf Word für Mac 2011 (bei mir geht es um eine Excel Datei und Excel 2010 für Windows), außerdem soll ich eine Windows Live ID beziehen, dieser Punkt findet sich aber nicht wie angegeben im Freigeben-Menü (Dateiexplorer), auch in Excel finde ich dazu nichts. Hilfe!
Experte:  Hr.Brunner hat geantwortet vor 5 Monaten.

Nochmal...

Sie können es nur ONLINE bearbeiten !

Wenn Sie es auch Offline, also mit Ihrem Word machen möchten , brauchen Sie Microsoft Share Point Server.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Geht das auch mit Windows Server 2012 oder 2016? Da könnte ich günstig eine Lizenz erwerben.
Experte:  Hr.Brunner hat geantwortet vor 5 Monaten.

Microsoft Share Point Server kann nur auf Windows Server Versionen installiert werden.

Die 2016-er Version kostet Online etwa 150 Euro . ( siehe hier )

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Das erscheint mir alles etwas zu aufwändig und teuer für meinen kleinen Gewerbebetrieb, bei dem ich nur ein paar kleine Excel-Dateien gemeinsam mit meinen Mitarbeitern bearbeiten möchte.
Danke für die Hilfe, aber ich suche nach einer möglichst einfachen Lösung, mit der möglichst ausgeschlossen werden kann, dass mehrere Versionen einer Datei im Umlauf sind. Es läuft darauf hinaus, dass ein GLEICHZEITIGES Arbeiten an einer Datei möglichst ausgeschlossen werden soll, also dass immer nur EINBearbeiter eine Datei, die auf OneDrive oder Dropbox liegt, überhaupt öffnen kann. Sonst soll eine Fehlemeldung erscheinen, dass Mitarbeiter X diese Datei gerade bearbeitet. Dann weiß ich, dass ich warten muss oder dass ich den Mitarbeiter darum bitte, die Bearbeitung zu unterbrechen und die Datei zu schließen. Falls ein Rechner offline ist, soll beim Öffnen einer Datei, die ja immer auch lokal abgespeichert ist, ein Warnhinweis erscheinen, dass die Bearbeitung zurzeit nur offline möglich ist und dass bei der nächsten Onlineverbindung eine Kopie der Datei erstellt wird, FALLS seit der letzten Bearbeitung durch mich ein ANDERER User die Datei geöffnet und verändert hat. Ansonsten soll die alte Version mit der geänderten überschrieben werden.
Ich hoffe, Sie können meine Gedanken nachvollziehen; ist eine SOLCHE Lösung ohne großen Aufwand realisierbar?
Experte:  Hr.Brunner hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sorry, da fällt mir nichts anderes ein.

Vielleicht einem Kollegen. Alles Gute.

Experte:  Moderator hat geantwortet vor 5 Monaten.
SERVICE-MITTEILUNG
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht abschließend beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage erneut veröffentlicht, damit unsere Experten sich mit Ihrem Problem beschäftigen können.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team