So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Wettbewerbsrecht
Zufriedene Kunden: 17046
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Wettbewerbsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

ein ambulanter Pflegedienst wirbt auf seiner Homepage www.bermi.de

Kundenfrage

ein ambulanter Pflegedienst wirbt auf seiner Homepage www.bermi.de mit Leistungen nach SGB V . Es liegt keine Zulassung zur Leistungserbringung nach §§ 37 a und 37 b SGB V vor. Ist das irreführende Werbung ?

mfg Macke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Wettbewerbsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wenn der Anbieter mit unwahren Behauptungen wirbt, ist dies unzulässig.

Das Werbeverhalten ist wettbewerbswidrig und kann damit abgemahnt werden.
raschwerin und weitere Experten für Wettbewerbsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
was kostet anwaltliche Abmahnung in diesem Fall ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Man kann nur abmahnen, wenn man Konkurrent ist oder eine Verbraucherzentrale.

Die Anwaltskosten für den Abmahner muss der Abgemahnte als Schadensersatz tragen.

Wollen Sie selbst einen Konkurrenten abmahnen? Gern stehe ich Ihnen dafür zur Verfügung.