So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mischa1404.
Mischa1404
Mischa1404, Gesellenbrief/Facharbeiter
Kategorie: Werkzeuge und Maschinen
Zufriedene Kunden: 12
Erfahrung:  -Heidenhainsteuerung 530i -Waffensachkunde -Bogenoffsetdrucker -Fräser -Sicherheitsfachkraft
59754902
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Werkzeuge und Maschinen hier ein
Mischa1404 ist jetzt online.

Hallo, ich bin schwer am verzweifeln bei meiner Schlag Bohrmaschine

Kundenfrage

Hallo,

ich bin schwer am verzweifeln bei meiner Schlag Bohrmaschine von Bosch. 0 601 19B 703 - GSB 20-2 RCE
Der neue Anker und Kohlenbürsten sind eingesetzt. Nun finde ich den Trick nicht die Getriebbrücke von dem Anker zu lösen. Von Seite Anker aus saß eine Sprungfeder sehr versteckt hinter den Lüftungs - lammelen auf dem Anker. Diese habe ich entfernt, trotzdessen lässt dich der Stift nicht von der Brücke lösen. Bitte um einen Rat
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Werkzeuge und Maschinen
Experte:  Mischa1404 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich werde versuchen Ihnen zu helfen,

als erstes habe ich Ihnen hier eine PdF im Anhang von einer EX-Zeichnung ihrer BMaschine, sollte Ihnen das nicht weiterhelfen bitte ich Sie mir das problem genauer zu eklären bzw zu erläutern.

Attachment: 2011-11-11_094751_0601197703_schlagbohrmaschine.pdf



Als nächstes habe ich mal ein Guide ausgearbeiter wie man so eine Kohlebürste bzw Kollektor wartet/tauscht, vielleicht hilft Ihnen das weiter!
uch für diese einigermaßen überschaubare Arbeit brauchts schon etwas Kenntnisse in Elektrodingen.

Wenn es sicher feststeht,die Kohlen sind abgenutzt.... da fällt mir ein,wie wurde es bemerkt,wenn "noch nie eine Maschine zerlegt wurde" ?,dann öffnet man das Gehäuse im Bereich des Griffes.

Je nach Konstruktion geht es einfach oder man muss auch hier schon Kniffe anwenden,wenn es sich so nicht öffnen lässt !
Manchmal muss man dann mehr zerlegen bzw. abziehen,damit man die Griffhälfte entfernen kann.

Dort sollten sich alle elektrischen Teile befinden,auch der Zugang zum Anker mit den Kohlen.

Zuerst genau anschauen,wie die Kohlen mechanisch und elektrisch montiert und angeschlossen sind !
Wo sitzt die Feder,wo führt die dünne Kohlenlitze entlang usw.

Man kann die Kohlenhalter entweder nach oben herausheben,stecken in Führungsnuten oder man kann die Kohle selbst direkt herausnehmen(Halter fest).
Andruckfeder anheben und seitlich festklemmen, Kohlenlitze abstecken und aus dem Schacht ziehen.

Neue Kohle(Hersteller Ersatzteil) einstecken,Litze richtig legen und anstecken, Feder wieder aufsetzen.

Das war es im Grunde.

Natürlich nutzt man den Wechsel zu einer kleinen Inspektion des Ankers(Kollektors = Schleiffläche der Kohle) nach sichtbaren Spuren von Überlast oder Verschleiss.

Nicht probelaufen lassen mit offenen Deckel !
Die Kohlenhalter sitzen u.U. nicht richtig,erst die 2. Gehäusehälfte drückt sie in die exakte Lage.

Zusammenbauen,dann testen.
Kohle muss sich "einschleifen",das dauert einige Betriebsstunden. Bis dahin kann es lauter sein und auch andere(mehr) Funken am Kollektor geben(kann man ja durch die Lüftungsschlitze beobachten).

Wenn man den Umfang der Sache nun doch richtig einschätzt,dann könnte auch der Kundendienst von Bosch eine gute Wahl sein.

Mfg Klapproth
Mischa1404 und weitere Experten für Werkzeuge und Maschinen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja danke XXXXX XXXXX Hilfe, aber leider wurde mir nicht richtig weiter geholfen. Wie die neuen Kohlen eingesetzt werden habe ich herausgefunden. Dabei auch festgestellt, dass der Anker an den Schleifkontakten abgenutzt ist. Nun liegt ein neuer Anker vor. Jetzt beginnt das Problem: Der alte Anker ist mit der Getriebe - Brücke arretiert. So dass ich den Anker vorne nicht von diesem lösen kann. Ferner sitzt an dem Anker fest verbunden eine Kühlung, die wahrscheinlich aufgeklebt ist und sich nicht vom Anker verschieben lässt. Ich habe komplett das Getriebe zerlegt um die Ansicht auf den Anker - Stift zu sehen. Beide Teile lassen sich auch rotieren. Aber nicht von einander lösen. Es befindet sich keine Sprungfeder oder ähnliches von der Sicht Getriebes. Von der Sicht aus Anker ins Getriebe, habe ich die Lamellen der Kühlung zerbrochen, um etwas von der Befestigung zu sehen. Nun stoße ich auf eine Sprungfeder und Kugellager. Die Feder habe ich gelöst. Das Lager bleibt steift drinnen und die Welle lässt sich kein mm. entfernen. Daher bitte um Rat, wie ich diese Materialien trennen kann.
Experte:  Mischa1404 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gut dann gebe ich die frage frei, vllt kann ein anderer Experte Ihnen da besser helfen.

Ansonsten kann ich Ihnen den Bosch Kundendienst empfehlen, wir arbeiten auch eng mit diesem zusammen.

Mfg Klapproth