So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Onkelbenz.
Onkelbenz
Onkelbenz, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Volkswagen
Zufriedene Kunden: 1680
Erfahrung:  Geselle seit 2008, 15 Jahre private Erfahrungen an diversen Marken sowie 4- & 2-Taktmotoren
31948856
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Volkswagen hier ein
Onkelbenz ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen 5er Golf BJ 2003. Hatte vor einem Monat

Kundenfrage

Hallo,
ich habe einen 5er Golf BJ 2003. Hatte vor einem Monat einen Motorschaden bei 70.000 km. Ich habe den Motor austauschen lassen und jetzt habe ich einen Getriebeschaden bei 72.000 km.
1. Warum entsteht ein Getriebeschaden?
2. Konnten die Mechaniker in der Werkstatt dies nicht sehen, wie sie mir den Motor ausgetauscht haben?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Volkswagen
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

Beim Austausch des Motors wird dieser lediglich von der Karosserie gelöst und die Schrauben an der Getriebeglocke gelöst, damit Motor und Getriebe getrennt werden können. Dabei kann man keinen genauen Blick in das Getriebe werfen, so dass ein Schaden nicht erkannt wird. Das Getriebe bleibt als geschlossene Einheit vorhanden und kann nicht näher eingesehen werden.
Ein Einbaufehler lässt sich auch ausschließen, da am Getriebe nichts geändert wird, wenn der Motor getrennt wird. Es werden lediglich die Schrauben welche die beiden Komponenten verbinden entnommen.
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bitte reagieren Sie auf die Beratung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Volkswagen