So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MacGyver162.
MacGyver162
MacGyver162, Sonstiges
Kategorie: Volkswagen
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Volkswagen hier ein
MacGyver162 ist jetzt online.

hallo, hab mir heut nen golf IV 1.6 automatik bj. 99 gekauft

Kundenfrage

hallo, hab mir heut nen golf IV 1.6 automatik bj. 99 gekauft und jetzt hab ich festgestellt das er auf der autobahn nicht in nen höheren gang schaltet. gibt gas bis 120 und dann ist schluss...wenn ich kurz vom gas gehe und dann wieder drauf, dann schaltet er erst. was könnte das sein? das auto hat jetzt 133000 km runter.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Volkswagen
Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Morgen

Zu aller Erst sollten Sie Getriebeölstand und dabei Farbe und Geruch des Öls überprüfen.

Das Öl muß dazu Betriebstemperatur haben, also am Besten nach einer Fahrstrecke von etwa 10 Minuten. Das Fahrzeug muß waagerecht stehen. Dann im Stand alle Fahrstufen dreimal durchschalten. Nun den Peilstab ziehen und Ölstand kontrollieren.

Das Öl darf nich verbrannt riechen und sollte eine leicht rötliche Färbung haben. Keinesfalls dunkelbraun bis schwarz.

Dies ist die erste Prüfung, die Sie selber vornehmen können - leider aber auch die Einzige, da ein Automatikgetriebe eine recht komplexe Angelegenheit ist, an der ohne geeignete Prüf- und Messwerkzeuge i.d.R. keine 100% Diagnosen gestellt werden können.

Wenn das Getriebeöl bei Ihrem neuen Wagen noch nie gewechselt wurde (Serviceheft prüfen), sollten Sie dies ohnehin erst einmal machen lassen - möglicherweise ist das Problem dann schon behoben.
Man sagt, ein Getriebeölwechsel sollte alle 60.000 km stattfinden, auch wenn der Hersteller ihn nicht vorgibt.




In Frage kommen z.B.:
  1. Magnetventil(e), fehlerhaft angesteuert, meist aber durch Abrieb schwergängig.

  2. Verschmutzung im mechanischen Steuerkasten des Getriebes

  3. Elektronischer Fehler (Sensorausfall / Falschmessung, Kabelbruch)

Es käme bei Ihnen meiner Ansicht nach entweder ein elektronischer Fehler oder ein Problem mit den Magnetventilen in Frage. Bekommt die Getriebesteuerung ein falsches Signal, also vereinfacht ausgedrückt, wenn sie "denkt", dass noch Beschleunigung angesagt ist, obwohl Sie gar kein Gas mehr geben, schaltet die Steuerung erstmal nicht in die höchste Fahrstufe. (Beispiel.)

Aber wie gesagt ist das alles Spekulation, da wirklich eine Menge Bauteile in Frage kommen, die das Problem auslösen können.


Ihre Vorgehensweise sollte daher wie folgt sein:

  1. Ölstand prüfen wie oben beschrieben

  2. Fehlerspeicher auslesen lassen, Ist- und Sollwerte der Sensoren und Aktoren des Getriebes prüfen lassen.

  3. Ggf. Getriebefachbetrieb (das ist nicht VW zur Erstellung einer mechanischen Diagnose aufsuchen.

Und vor Allem: sich nicht einreden lassen, das Getriebe wäre kaputt und man müsste ein neues einbauen! Es sind meist keine großen Sachen.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte! :)

Sie mögen bitte noch meine Antwort akzeptieren, damit eine korrekte Abrechnung erfolgen kann, sowie eine Bewertung abgeben.

Für Rückfragen stehe ich natürlich jederzeit zur Verfügung.

Allgem. Hinweis : Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die Diagnose bzw. Einschätzung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Werden Tipps zu Arbeitsabläufen und Reparaturen von Ihnen in die Tat umgesetzt, geschieht dies auf eigene Gefahr unter Ausschluss jeder Haftungs- und Schadenersatzansprüche gegen meine Person. Ich gehe immer davon aus, dass zumindest grundlegene Kenntnisse der Kfz-Technik, der Arbeitsabläufe an einem PKW sowie der Sicherheitsvorkehrungen vorhanden sind. Reparaturtipps richten sich daher an Kfz-Mechaniker oder erfahrene Heimwerker.
Eine evtl. Stellungnahme zu rechtlichen Themen stellt keine Rechtsberatung im Sinne des RBerG dar, sondern ist lediglich eine subjektive Einschätzung aus meinen persönlichen Erfahrungswerten.