So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Verwaltungsrecht
Zufriedene Kunden: 3811
Erfahrung:  Lanjährig tätig im Verwaltungsrecht
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verwaltungsrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.
Verwaltungsrecht

Hallo, mein Sohn und ich fliegen einen Tag vor den Ferien

Hallo,

mein Sohn und ich fliegen... Mehr anzeigen
Hallo,

mein Sohn und ich fliegen einen Tag vor den Ferien in Urlaub. Mir ist klar, dass ich so nicht hätte buchen sollen. Die Sekretärin der Schule hat uns geraten ihn krank zu melden, da die Schule unkooperativ ist was ein oder zwei Tage Freistellung anbelangt, auch bei Alleinerziehenden. Da mein Sohn seit einer Woche schon eine Handgelenksdehnung hat und ich ihn sowieso schon daheim lassen wollte würde ich das jetzt natürlich verbinden. Meine Frage ist, ob das ärtzliche Attest für Schulbefreiung reicht? Und ob da noch ein Zusatz wie: reisefähig hinzu muss für den Zollbeamten am Flughafen? Melden die das trotz Attest?
Danke XXXXX XXXXX im Voraus!
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verwaltungsrecht
Weniger anzeigen
Stellen Sie Ihre Eigene Verwaltungsrecht Frage
hat geantwortet vor 3 Jahren.


Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Ich sehe keinen Grund, warum der Zoll eine Meldung an die Schule schreiben sollte. Den Zollbeamten am Flughafen sollte nicht interessieren, ob Ihr Sohn vom Arzt krankgeschrieben ist.

Die Schule könnte es aber interessieren. Denn wenn Ihr Sohn in Urlaub fahren kann, könnte er möglicherweise auch zur Schule gehen.

Es wäre also zweckmäßig, dass Ihr Arzt bestätigt, dass Ihr Sohn die Schule derzeit aufgrund seiner Handgelenksdehnung nicht besuchen kann, dass der gesundheitliche Zustand aber einer Reise nicht entgegensteht.

Damit wären Sie auf der sicheren Seite, falls die Schule Ihre Entschuldigung für das Fernbleiben Ihres Sohnes vom Unterricht anzweifelt.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kundenantwort hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke für Ihre Antwort!


Ich bin erst darauf gekommen, dass es irgendwen am Flughafen Düsseldorf interessieren könnte, als eine Bekannte mir erzählte, dass sie mit ihrem Sohn eben ein Tag vor Ferienbeginn geflogen ist. Sie hatte ein Attest wegen einer Fußverletzung (ebenfalls nicht vorgetäuscht), aber andere hatten kein Attest und der Zollbeamte wollte die Schulen informieren. Auch kursieren im Internet die Angaben, dass die Beamten bei der Passkontrolle fragen und das an die Schule weitergeben. Mir ist sogar egal, wenn ich eine Strafe zahlen müsste. Ich möchte nur nicht, dass es meinem Sohn schadet. Was also, wenn der Beamte fragt? Letzendlich ist ihm doch klar, dass ich die Reise vorher gebucht haben muss. Zum Arzt gehen wir auf jeden Fall. Es wird einfach nicht besser.

Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt hat geantwortet vor 3 Jahren.


Danke für Ihre Rückmeldung.

Wenn Sie sowieso zum Arzt gehen, dann kann er Ihnen auch eine ärztliche Bescheinigung ausstellen, dass Ihr Sohn zwar nicht am Unterricht teilnehmen kann, dass eine Reise aber möglich ist. Das lässt sich durchaus erklären.

 

In der Schule ist die Hand Ihres Sohnes mehr Strapazen ausgesetzt als auf einer Reise. So könnten Sie es auch einem Zollbeamten erklären, falls tatsächlich danach gefragt werden sollte. Die Reise könnte auch zunächst ohne Ihren Sohn geplant worden sein und erst jetzt, aufgrund der krankheitsbedingten Umstände, ist er mit auf die Reise genommen worden.

Die Schule hat aufgrund des ärztlichen Attestes die Entschuldigung zu akzeptieren. Schlimmstenfalls wird zu Lasten Ihres Sohnes vermerkt, dass er einen Tag unentschuldigt vom Unterricht ferngeblieben ist. Für das neue Schuljahr aber kann das nicht mehr gegen Ihren Sohn verwendet werden.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kundenantwort hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ärztliche Bescheinigung lasse ich fast immer ausstellen, wenn mein Sohn krank ist.


Sie denken also es ist eher nicht normal, dass die Kontrolleure eine Meldung an die Schule machen und es dann ein Bußgeld in Höhe von 500€ oder so geben könnte?


Müsste ich dem Zollbeamten meine Flugunterlagen zeigen, wenn er das verlangt? Oder geht ihn das nichts an?


 


Entschuldigung, ich bin echt besorgt

Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt hat geantwortet vor 3 Jahren.

Normalerweise fällt die Überwachung der Schulpflicht nicht in den Zuständigkeitsbereiches des Zolles. Davon höre ich das erste Mal. Aber offenbar gibt es so etwas, wie Sie folgendem Link entnehmen können:

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.kontrolle-am-flughafen-schulschwaenzer-eltern-droht-bussgeld.13643ef0-7a7e-4e0b-bfda-2907d5e3ed7c.html

Ein Bußgeld kann es geben, wenn die Eltern nicht dafür sorgen, dass Ihr Kind am Schulunterricht teilnimmt. Das kann aber nur gelten, wenn das Kind untentschuldigt fehlt. Hier aber gibt es eine Entschuldigung.

Der Zollbeamte hat das Recht die Flugunterlagen einzusehen, wenn er einen Grund dafür hat.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.
Kundenantwort hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja, den Link kannte ich schon. und noch so einige Andere. Für mich ist letzendlich wichtig, ob das Attest ausreicht, so dass der Beamte nicht die Schule alarmiert. Die bekommt natürlich das Gleiche. Und einsichtig bin ich jetzt schon. Ich möchte auf keinen Fall lügen. Sollte es so sein, dass irgendwer fragt, werde ich sagen müssen, dass ich gebucht habe und die Schule informiert habe, die aber gesagt hat, dass ich ihn krank schreiben soll. Sie wollen keinen Ausnahmefall, da darauß schnell Fälle werden, sobald andere Eltern von der Genehmigung eines Ausnahmefalles Wind bekommen sollten. Und, dass mein Sohn jetzt schon gestraft ist, weil er eine Überdehnung hat, was im Urlaub sicherlich schon hinderlich sein wird.


Allerdings glaube ich nicht, dass die Schule das bestätigen würde. Die Erkenntnis kam mir erst vor ein paar Tagen.


Im Endeffekt kann ich doch nur auf das Verständis vom Kontrolleur und die Anerkennung des Attests hoffen oder? Bzw er muss das Attest anerkennen, richtig?


Daaankeeeee


 

Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt hat geantwortet vor 3 Jahren.


Danke für Ihre Rückmeldung.

Ich würde den Zollbeamten nicht darauf hinweisen, dass die Schule Sie auf die Krankschreibung verwiesen hat. Das schürt nur den Verdacht, dass die Krankheit vorgeschoben ist und hilft Ihnen nicht weiter.

Ihr Sohn kann krankheitsbedingt nicht am Unterricht teilnehmen, das ergibt sich aus dem Attest. Das hat der Zollbeamte und auch die Schule zu akzeptieren. Falls er dennoch eine Meldung an die Schule machen will, können Sie dies wohl leider nicht verhindern. Aber Ihr Sohn ist entschuldigt. Darauf sollten Sie auch der Schule gegenüber pochen und abwarten, was passiert.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kundenantwort hat geantwortet vor 3 Jahren.

Die Schule weiß, dass er schon seit einer Woche mit Handgelenksmanschette rumläuft. Aber Attest hole ich auf jeden Fall. Und ich frage den Arzt, ob er Reisefähigkeit bestätigen kann.


Wenn jemand fragt, zeige ich das Attest und bestätige, dass die Schule das Gleiche hat.


 


Dankeschön für Ihre Mühe! Schönen Abend noch

Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt hat geantwortet vor 3 Jahren.


Sehr gerne.

Ich freue mich, wenn ich helfen konnte.

Ihnen und Ihrem Sohn eine gute und stressfreie Reise!

Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, eine positive Bewertung zu hinterlassen, um den Vorgang ordnungsgemäß abzuschließen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!