So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Verwaltungsrecht
Zufriedene Kunden: 7710
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verwaltungsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

der Verwalter schließt eine neue gebäudeversichrung ab obwohl

Kundenfrage

der Verwalter schließt eine neue gebäudeversichrung ab obwohl eine
besteht. Die bestehende kündigt er erst
4 Monate später.Ich erhalte keine Kenntnis
darüber.Jetzt will die bestehnde versicherung die Beiträge dafür von mir.
Wie verhalte ich mich?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verwaltungsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Wenn der Verwalter eine entsprechende Vollmacht von Ihnen hat, kann er sich wirksam durch den Abschluss eines Versicherungsvertrages verpflichten. Die Doppelversicherung für ein Quartal stellt aber sicherlich nicht eine ordnungsgemäße Ausübung der vertraglichen Verwalterpflichten dar, so dass Sie sich einen entsprechenden Schaden, in Form von doppelten Beiträgen von dem Verwalter erstatten lassen können.

Für eine Kündigung des Verwaltervertrages ist dies allerdings nicht ausreichend, außer es handelt sich um einen Widerholungsfall.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Er hatte keine Volmacht, er ist vom Gericht eingestzt worden.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.
In diesem Fall wird er bzw. seine Versicherung den Schaden, der zu Lasten des Eigentümers geht, erstatten müssen. Rein vorsorglich sollte dies dem Gericht mitgeteilt werden, damit der Verwalter hierzu Stellung nehmen kann.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und wäre für eine positive Bewertung dankbar.

Viele Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Die bestehende Versicherung betreibt aber bereits über ein


Forderungsmangement die Einziehung der Beträge, wie kann ich mich


dagegen wehren?

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Entweder Sie fechten den Abschluss des Versicherungsvertrages wegen Bestehen einer Versicherung an oder Sie treten für die Beiträge in Vorleistung und holen sich die gezahlten Beträge von dem Verwalter zurück.

Bei einer durch das Gericht eingesetzten Verwalter ist es doch üblich, dass dieser entsprechende Verbindlichkeiten aus den Einnahmen abdeckt. Insoweit produziert der Verwalter hier unnötige Kosten zu Ihren Lasten. Dies sollten Sie umgehend dem Gericht mitteilen und um Abhilfe bitten.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und wäre für eine positive Bewertung dankbar.

Viele Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Die Antwort ist theoretisch gut aber nach jetzigen bekannt werden eigentlich zu spät und wo soll ich das Geld dafür hernehmen?


Auch ein Anwalt kostet Geld.


Bei weiterbetreiben des Forderungsmangement landet das bei einer EV.


Und dies wieder bei der Schufa. Ein unaufhörlicher Kreislauf.

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.
In diesem Fall und auch aufgrund der Kürze der Zeit besteht dann nur die Möglichkeit sich mit der neuen Versicherung auf eine Verschiebung des Versicherungsbeginns zu einigen, da eine Versicherung noch besteht und dies vom Verwalter nicht berücksichtigt wurde. Sie sind hier zwar auf die Kulanz der Versicherung angewiesen, können aber als Zugeständnis für einen späteren Beginn eine längere Mindestkaufzeit anbieten.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und wäre für eine positive Bewertung dankbar.

Viele Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

entschuldigen Sie bitte, Sie haben vergessen,dass die erste ohne unsrere


kenntniss gekündigt ist. witerhin kennen wir die neue nicht.


dies ist bereits informationsbestand.


Wie kann ich dann mich mit einer neuen versicherung in verbindung setzen?

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.
In diesem Fall lassen Sie sich von dem Verwalter alle Unterlagen zu der neuen Versicherung aushändigen. Auch lassen Sie sich das Kündigungsschreiben für die alte Versicherung übermitteln.

Treten Sie in Kontakt mit der alten Versicherung und bitten Sie zunächst das Beitreibungsverfahren ruhend zu stellen, bis geklärt ist,, welche Versicherung nun weiter geführt werden soll.

Teilen Sie mit, dass die Kündigung ohne Ihr Wissen und Einverständnis erfolgt ist und Sie den Vertrag fortführen möchten, wenn der neue Vertrag widerrufen bzw. gekündigt werden kann.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und wäre für eine positive Bewertung dankbar.

Viele Grüße

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verwaltungsrecht