So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Verwaltungsrecht
Zufriedene Kunden: 1732
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verwaltungsrecht hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Habe seit 11 Jahren ein Haus auf ein Grundstück was eine Hausnummer

Kundenfrage

Habe seit 11 Jahren ein Haus auf ein Grundstück was eine Hausnummer hat wo auch der ehmalige eigentümer meines Hauses in einen eigenen Haus wohnt,sind beide unterselbigen Hausnummer gemeldet.Grundstück wurde damals geteilt muß ich eine eigene Hausnummer haben oder nicht,alle Behörden haben sie agzeptiert und auch die meldebehörde
mfg Gruß Frank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verwaltungsrecht
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Wenn sich Veränderungen im Baubestand ergeben und keine freien Hausnummern mehr zur Verfügung stehen, werden bei der straßenweisen Nummerierung die Nummern mit Zusätzen ergänzt. Notwendig ist dieses regelmäßig etwa nach einer Grundstücksteilung - wie hier.

Der Zusatz ist meist ein Buchstabe (z. B. 7a), auch eine nachgestellte Zahl (8/1, auch 8-1 z. B.).

Dieses ist eine (bau-)rechtliche Pflicht, § 126 Abs. 3 BauGB - Pflichten des Eigentümers - schreibt vor:

"Der Eigentümer hat sein Grundstück mit der von der Gemeinde festgesetzten Nummer zu versehen. Im Übrigen gelten die landesrechtlichen Vorschriften [beziehungsweise Gemeindesatzungen]."

Sie sollten daher nochmals sicherheitshalber unbedingt bei Ihrer Wohnortgemeinde nachfragen, damit es zukünfitg keine Schwierigkeiten gibt.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Akzeptanz meiner Antwort; Rechtsrat darf hier nur gegen eine Vergütung erfolgen.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

falls Sie keine Nachfragen haben sollten, dann bitte ich darum, meine Antwort zu akzeptieren, denn Rechtsrat darf hier nach den AGB nur gegen Bezahlung erfolgen. Vielen Dank.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

falls Sie keine Nachfragen haben sollten, dann bitte ich darum, meine Antwort zu akzeptieren, denn Rechtsrat darf hier nach den AGB nur gegen Bezahlung erfolgen. Vielen Dank.