So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 22596
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung vertragsrechtlicher Mandate.
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich bin zurzeit dabei ein Haus in Rheinland Pfalz zu kaufen.

Beantwortete Frage:

ich bin zurzeit dabei ein Haus in Rheinland Pfalz zu kaufen. Das Haus gehört einer Erbengemeinschaft. Nun war ich mit einem Erben beim Notar und habe dort den Kaufvertrag unterschrieben. Da die anderen beiden Erben weiter weg wohnen, hat der Notar den beiden einen Brief geschireben das Sie vorort zu einem Notar müssen um den Kaufvertrag ebenfalls zu unterschreiben. Dies ist nun jedoch bereits 3 Wochen her und ich frage mich was passiert wenn ein Erbe nicht unterschreibt. Bzw. Wielange muss ich denen Zeit gewähren bevor ich vom Kauf zurück treten kann?

Gepostet: vor 11 Tagen.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Es bedarf bei einer Erbengemeinschaft der Unterschrift sämtlicher Miterben - weigert sich einer der Miterben, der Veräußerung der Immobilie zuzustimmen, so wäre der Vertragsschluss gescheitert.

Da Sie nun bereits drei Wochen auf die noch ausstehenden Vertragsunterschriften der weiteren Miterben warten, rate ich Ihnen zu folgendem Vorgehen: Fordern Sie diese schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) zur Vertragsunterschrift binnen einer Frist von 14 Tagen ab Briefdatum auf.

Kündigen Sie zugleich an, dass Sie nach ergebnislosem Ablauf dieser gesetzten Frist von dem Kaufvertrag gemäß § 323 BGB zurücktreten werden.

Läuft die Frist ab, so wären Sie berechtigt, sodann von dem Vertrag zurückzutreten.

Dieses muss wiederum nachweisbar (Einschreiben) gegenüber sämtlichen Miterben erfolgen.

Klicken Sie abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 10 Tagen.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 9 Tagen.

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Ich bitte um entshculdigung, jedoch war ich beruflich unterwegs in Indien. Dort hatte ich leider keine Internetverbindung.
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Also Schicke ich allen Erben einfach einen Brief per Einschreiben (reicht hier Einschreiben Einwurf aus?), ich nehme an das ich diesen Brief auch direkt zum Notar schicken sollte oder?
Freundliche Grüße
Gerrit Demmer
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Ja, richtig: Versenden Sie diese Schreiben als Einwurf-Einschreiben.

Ein weiteres Schreiben können Sie dem Notar zukommen lassen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Gilt die 14 Tages Frist auch wenn in der Zeit Feiertage sind? Ich frage da am 31.10 und am 01.11. Feiertage sind die in den Zeitraum reinfallen würden.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Tagen.

Ja, die Frist gilt auch dann, denn es handelt sich nicht um eine gesetzliche Frist.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
Können Sie sich einmal meinen verfassten Brief anschauen und mir sagen ob dort irgendwas fehlt?
Wenn die 14 Tages Frist abgelaufen ist muss ich den beteiligten noch einen Brief schicken das ich auch wirkich zurücktrete oder kann ich den breif so verfassen das keine weiteren Schritte meinerseits nötig sind?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Tagen.

Das Schreiben ist ihnen gut gelungen - dem ist nichts hinzuzufügen.

Nach Ablauf der Frist müssen Sie ein gesondertes Rücktrittsschreiben verfassen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tagen.
Guten Abend,
ich habe heute die Briefe per Einschreiben Einwurf abgesendet. Sehe ich es nun richtig das die Frist somit am 01.11. abläuft und ich somit am 02.11 morgens beim Notariat anrufen kann und mich nach dem aktuellen stand erkunidgen kann? Sollten bis dahin nicht alle Unterschriften da sein, kann ich einen Brief an alle beteiligten per Einwurf Einschreiben versenden. Der in etwa wie folgt aussieht:
"Sehr geehrter Herr Mustermann,
da die von mir am 18.10.2017 auferlegte Frist von 14 Tagen den Kaufvertrag zu unterzeichnen abgelaufen ist und leider noch nicht alle Unterschriften beim Notariat Wagner eingetroffen sind Trete ich hiermit wie angekündigt von dem Kaufvertrag vom 22.09.2017 zurück.
Mit Freundlichen Grüßen
Gerrit Demmer "Ist das vorgehen und das EInhalten der Frist so richtig?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Tagen.

Gerne stehe ich Ihnen in Anbetracht der Fülle der Nachfragen im Rahmen des hiesigen Premium Service ("Mehr Zeit für Nachfragen") auch weiterhin für Nachfragen zur Verfügung.

Ich unterbreite Ihnen ein entsprechendes Angebot - einen Moment bitte.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Tagen.

Haben Sie vielen Dank!

Zu Ihren Nachfragen:

Ja, das ist richtig: Sie können nach Fristablauf - also am 02.11. - Verbindung mit dem Notariat aufnehmen und den Stand der Dinge erfragen.

Sollten bis dahin nicht die Zustimmungen sämtlicher Miterben vorliegen, so sollten Sie diesen gegenüber per Einschreiben von dem Vertrag ausdrücklich zurücktreten.

Das von Ihnen entworfene Rücktrittsschreiben ist nicht zu beanstanden und ausreichend. Aus anwaltlicher Sicht ist dem nichts hinzuzufügen. Sie können dies dann in der vorliegenden Fassung versenden!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tagen.
Vielen Dank, für diese Antwort.
Weitere Schritte müsste ich dann nicht mehr tätigen?
Was wäre wenn die Unterschriften am 03.11 eintreffen würden ich jedoch am 02.11. bereits die Briefe versendet habe?
Die Frist wurde dann ja nicht eingehalten jedoch ist meine Rücktritts erklärung ja dann noch nicht bei den beteiligten einegtroffen.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Tagen.

Nein, weitere Schritten müssten Sie nicht veranlassen.

Sollten die Briefe wider Erwarten doch noch eintreffen, können Sie den "Rücktritt vom Rücktritt" erklären - dies setzt aber die Zustimmung der Gegenseite voraus.

Sind die Briefe dann noch gar nicht zugegangen, so gilt § 130 Absatz 1 Satz 2 BGB:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__130.html

Die Rücktrittserklärung wird unwirksam, wenn Sie den Erben gegenüber vorher (auch mündlich - telefonisch) erklären, dass der Rücktritt nicht gelten soll.