So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Gero Geißlreiter.
Gero Geißlreiter
Gero Geißlreiter, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 141
Erfahrung:  Erster Kreisrat a.D.
99361202
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
Gero Geißlreiter ist jetzt online.

Hallo habe eine frage habe von einen vermitler eine

Kundenfrage

Hallo habe eine frage habe von einen vermitler eine verbindliches kreditangebot steht in seiner email und in den angebot gleiche email steht stellt kein verbindliches kreditangebot da was ist es denn wie sieht das rechtlich aus
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  Gero Geißlreiter hat geantwortet vor 3 Monaten.

Hier kommt es sehr auf die Auslegung einer rechtsgeschäftlichen Willenserklärung an. Können Sie die E-Mail hier einstellen, damit ich sie rechtlich würdigen kann?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Hier die email
Experte:  Gero Geißlreiter hat geantwortet vor 3 Monaten.

Maßgeblich ist bei der gebotenen Auslegung der Erklärung nach dem Empfängerhorizont (§§ 133, 157 des Bürgerlichen Gesetzbuches) die Aussage in der E-Mail, nicht die im Anhang. Der Hinweis auf die Unverbindlichkeit in der Präsentation des Finanzierungsmodells ist wohl dem Berechnungsprogramm geschuldet. Die Kommunikation läuft über die E-Mail und modifiziert insoweit die Aussage "unverbindlich" des Berechnungsprogramms.

Ich hoffe, dies kann Ihnen weiterhelfen. Nachfragen beantworte ich gerne.

Für eine positive Bewertung meiner Bemühungen mit 3 - 5 Sternen wäre ich dankbar!

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Also gibt es als nächtes denn Kreditvertrag wenn ich das richtig verstanden habe
Experte:  Gero Geißlreiter hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sie müssen das Angebot noch annehmen und dies entsprechend erklären. "Verbindlich" bedeutet insoweit, dass es sich bei der Erklärung der Gegenseite um ein förmliches Angebot handelt und nicht nur um einen Vorschlag, der nach Belieben wieder zurückgenommen werden könnte. Es gilt § 145 BGB:

Wer einem anderen die Schließung eines Vertrags anträgt, ist an den Antrag gebunden, es sei denn, dass er die Gebundenheit ausgeschlossen hat.​

Genau darum geht es. Beachten Sie bitte auch, dass Sie das Angebot zügig beantworten sollten, denn als Annahmefrist gilt der Zeitraum, "in welchem der Antragende den Eingang der Antwort unter regelmäßigen Umständen erwarten darf" (§ 147 Abs. 2 BGB).