So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 27031
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Auch ich habe bei der Firma Gante ein Wohnmobil 2015

Beantwortete Frage:

Auch ich habe bei der Firma Gante ein Wohnmobil im November 2015 gekauft. Liefertermin Februar/März 2016.
Nach mermaligen telefonaten im März, April wurde ich immer vertröstet. Anfang Mai war ich dann persönlich dort und es wurde mir geagt es sei etwas schief gelaufen, und ich würde am 3.6.2016 mein Wohnmobil bekommen. Heute 30.05.2016 wurde mir gesagt das das Wohnmobil am 30.05.oder am 31.5. 2016 geladen wird und die Woche noch kommt, und der Termin am Freitag den 3.6.2016 steht. Es müssen dann noch die Zusatzteile Markise, Sat schüssel usw. eingebaut werden sei kein Prpblem bis Freitag wurde mir gesagt. Meine Geduld ist am Ende da wir nächste Woche ab 10.6.2016 3 Wochen Jahresurlaub geplahnt haben. Was kann ich machen, soll ich einen Einschreibe Brief senden mit Fristsetzung bis zum 8.6.2016 und kann ich dann vom Vertrag zurücktreten weil ich es dann nicht mehr benötige und der Uraub im Arsch ist.
VG. Holger Haustein aus Leipzig
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

in der Tat so sollten Sie es machen.

Soweit noch nicht geschehen sollten Sie dem Verkäufer eine feste Frist zur Auslieferung des Fahrzeuges setzen. Stellen Sie in diesem Aufforderungsschreiben ruhig klar, dass Sie nach Ablauf dieser Frist vom Vertrag zurücktreten werden.

Sollte das Fahrzeug dann nicht bis 08.06.2016 Ihnen übergeben werden, so sollten Sie in der Tat vom Vertrag zurücktreten, §§ 440, 346 BGB und vom Verkäufer nach § 280,286 BGB Schadensersatz verlangen.

Der Schaden kann in Ihrem Falle in den Stornokosten für den Urlaub und die nutzlos vertanen Urlaubstage liegen.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Konnte ich Ihnen behilflich sein?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Herr Schiessl,noch eine Frage zu diesem Thema.
Sollte mir das Fahrzeug zu der, angegebenen, Frist übergeben werden und es fehlt ein oder mehrere Anbauteile (Sonderausstattung), muss ich das Wohnmobil vom Händler abnehmen oder kann ich somit auch vom Kauf zurücktreten, da ich in der selben Woche in den Urlaub fahren möchte?Mit freundlichen Grüßen.
Holger Haustein
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Gerne!

Wenn der Verkäufer innerhalb der Frist das Fahrzeug liefert, aber Anbauteile fehlen, so liegt ein Sachmangel vor. In diesem Falle haben Sie einen Anspruch auf Nachbesserung nach § 439 BGB. Sie können in diesem Falle nicht vom Kaufvertrag zurücktreten sondern müssen den Verkäufer auffordern, die Mängel zu beseitigen, also die Anbauteile anzubringen. Diese Anbringung kann rechtlich gesehen auch nach dem Urlaub erfolgen, falls Sie mit den fehlenden Teilen in den Urlaub fahren können (wollen).

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

konnte ich Ihnen behilflich sein?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ist die Frist bis zum 8.6.2016 ausreichend, oder gibt es da gesetzliche Vorgaben.
VG. Holger Haustein
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

eine konkrete gesetzliche Vorgabe gibt es nicht. Die Frist muss aber so bemessen sein, dass der Verkäufer auch in der Lage ist den Mangel innerhalb dieser Frist zu beseitigen.

Wenn es um das Anbringen von Zusatzteilen Markise, Schüssel,.. geht, dann ist eine Frist von 8 Tagen sicher ausreichend.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich meinte die Frist die ich gestellt habe mir das Fahrzeug bis zum 8.6.2016 zu übergeben, ob diese ausreichend ist.
VG. H.Haustein
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geeehrter Ratsuchender,

in Anbetracht des ursprünglichen Liefertermins (Feb./März) ist die Frist natürlich ausreichend.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke ***** ***** Frage noch.
Sollte es zur Übergabe kommen, und ich stelle eine Beschädigung am Fahrzeug fest oder es fehlt was, kann ich da den Kaufpreiß mindern oder den Händler auffordern, wenn der Mangel behoben ist zahle ich den Rest.
VG. H.Haustein
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie einen Schaden am Fahrzeug finden, so haben Sie nach § 439 BGB einen Anspruch auf Beseitigung. Den Kaufpreis zurückbehalten dürfen Sie bei einem Mangel nicht.

Wenn die Beseitigung nach 2 Versuchen fehlschlägt oder aber wenn der Verkäufer die Mängelbeseitigung verweigert, dann dürfen Sie den Kaufpreis mindern oder vom Kaufvertrag zurücktreten.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.