So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 27030
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, meine Eltern haben ein Haus. Meine Mutter stand

Beantwortete Frage:

Guten Tag,
meine Eltern haben ein Haus. Meine Mutter stand nie im Grundbuch und ist vor 3 Jahren verstorben. Wir Kinder haben damals keine Erbe versucht geltend zu machen.
Es gibt kein Testament. Es ist nichts geregelt.
Nun möchte mein Vater wieder heiraten. Eine Serbin, die in Serbin lebt. Die Hochzeit soll für beide die Besuchszeiten im jeweiligen Land verlängern und erleichtern.
Wie können wir die Vermögenswerte meines Vaters vor dieser Heirat für uns Kinder sichern? Wir wollen diese für meinen Vater als Altersvorsorge nehmen.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Vermögenswerte können Sie einzig und allein durch einen Vertrag oder eine Vereinbarung mit Ihrem Vater sichern.

Dies kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. Ihr Vater kann mit Ihnen einen Erbvertrag schließen oder aber Ihr Vater kann vertraglich das Haus auf Sie übertragen und sich ein lebenslanges Wohnungsrecht für sich und seine Familie ausbedingen.

Wenn es um die Sicherung des Vermögens und die Sicherung der Altersvorsorge geht, wäre eine Übertragung des Hauses mit einem Wohnungsrecht oder einen Nießbrauch (ermöglicht auch Fruchtziehung=Miete) für Sie und Ihren Vater die sicherste Möglichkeit.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Herr Schiessl,schon einmal vielen Dank ***** ***** Antwort. Sofern wir einen Erbvertrag schließen oder mein Vater das Haus auf uns überträgt, würde seine künfitige Frau denn dann bei seinem Tode noch einen Pflichtanteil von uns bekommen?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Wenn das Haus der einzige Vermögensgegenstand ist und die Frau das Erbe ausschlägt oder durch Erbvertrag enterbt wird, dann hat sie einen Anspruch auf den Pflichtteil

Einen Pflichtteilsergänzungsanspruch nach § 2325 BGB hat sie im Falle der Schenkung (Geschenk wird dem Nachlass hinzugerechnet, aus diesem erhöhten Nachlass errechnet sich dann der Pflichtteil. Allerdings schmilzt dieser Anspruch jährlich um 10% ab und ist nach Ablauf von 10 Jahren nach der Schenkung gänzlich erloschen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Eine letzte Frage: Besteht der Anspruch auf den Pflichtteil auch, wenn wir noch vor der Eheschließung eine Vereinbarung mit meinem Vater treffen?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Gerne:

Ja, auch dann besteht ein Pflichtteilsergänzungsanspruch. Von diesem Anspruch werden alle Schenkungen erfasst, die nicht länger als 10 Jahre zurückliegen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt