So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.

Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 2641
Erfahrung:  Dipl. Kfm.
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Hallo, ich bin im Januar wegen einer Recherche für PKV Optimierung

Kundenfrage

hallo, ich bin im Januar wegen einer Recherche für PKV Optimierung auf die DGfP aufmerksam geworden, nachdem ich bereits im Dezember von meiner KK selber ein briefliches Angebot erhalten hatte. Ich habe die Unterlagen wie auch in IHrem Beitrag links per Mail erhalten und leider die Dienstl.vereinbarung unterzeichnet. Nach intensivem Drängen von Seiten der DGfP hatte ich heute ein Gespräch, in dem ich sagte, daß der von der DGfP angebotene Tarif genau derselbe ist, der mir auch von meiner KK angeboten wurde. Dennoch besteht die DGfP auf Zahlung von ca. 1600 EUR (vermutl.netto). Noch habe ich nicht gewechselt und würde diese DLVereinb. gerne widerrufen - geht das noch?
Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),gehe ich recht in der Annahme, dass es sich bei der von Ihnen geschilderte Zahlungsaufforderung der DGfP in Höhe von € 1.600,00 um eine "Provisionszahlung" der DGfP für die von Ihr entwickelten Tätigkeiten für einen "Tarifwechsel" handelt?Mit freundlichen GrüßenDr. TraubRechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrter Herr Traub,
stimmt - aber diese Summe wurde mir nur mündlich am Telefon mitgeteilt - vermutlich netto. Noch habe ich nichts unternommen und würde die ganze Sache gerne stornieren. Meine Frage ist nun, da dieses Angebot keinen Deut anders als das direkte meiner Kasse von November ist - muß ich trotzdem zahlen? Und , wenn ich nicht wechsle muß ich ja nicht zahlen, aber wie lange muß ich warten, bis ich einen Tarifwechsel vornehmen kann ohne dass die DGfP dann nachträglich doch noch eine Rechnung schickt. Ich bin über Sie gestolpert, weil hier ein ähnlicher Fall drin war. Anbei der Schriftverkehr.
Ich bin mir nur total unsicher, ob ich wechseln soll und ob das seriös ist, weil mir nur ein einziger Tarif angeboten wurde, der angeblich identisch mit meinem jetzigen ist, nur die doppelte Höhe in der Selbstbeteiligung. Das kann ich einfach nicht glauben und habe ein total ungutes Gefühl bei der Sache.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
ich habe hier bei JustAnswer auch wieder einen Fehler begangen - die Seite hat mich irritiert, so daß ich zuerst 63 EUR und dann nochmal 46 EUR per Paypal gezahlt habe und jetzt wollen Sie nochmal 10 EUR ?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),die Irritationen hinsichtlich der Zahlungsmodalitäten habe ich an den Kundenservcie weiter geleitet. Den von mir angebotenen Zusatzservice haben Sie abgelehnt.Daher habe ich mir die übersandten Dokumente nicht angesehen und will Ihre Antwort auf Grundlage des vorgetragenen Sachverhalt verallgemeinert wie folgt beantworten:Ein Angebot, dass die selbe Leistung umfasst, jedoch eine höhere Selbstbeteiligung ausweist ist wirtschaftlich gesehen schlechter. Ein Wechsel in diesen Tarif ist sodann, sofern keine stichhaltigen Gründe dafür sprechen, fragwürdig.Weiter ist es bei angebotenen Vermittlungsdienstleistungen wie beispielsweise der DGfP häufig der Fall, dass eben nur die Vermittlungstätigkeit zu vergüten ist (im Detail kommt es hier auf den konkreten Vertrag bzw. die AGB an). Allerdings ist ein Preis von € 1.600,00 für eine Leistung, die nicht angenommen wird und darüber hinaus auch noch ein schlechteres Angebot darstellt wie von der aktuellen Krankenkasse ebenfalls zu hinterfragen. Ggf. sollte hier mit dem zuständigen Bearbeiter nochmals gesprochen werden und darauf hingewiesen werden, dass man sich geirrt hat und der Tarif ebe nicht der Gleiche ist.Schließlich steht bei einem Vertragsabschluss im Internet jedem Verbraucher ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu. Dies sollte vorsorglich ausgeübt werden (auch Nachweisbarkeit achten), um seine rechtlichen Möglichkeiten hinsichtlich eines Loskommens vom Vertrag zu wahren.Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen.Mit freundlichen GrüßenDr. TraubRechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
ich habe die 10 EUR nicht abgelehnt, dachte nur, ich hätte aufgrund meines Irrtums bereits genug gezahlt.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
und hätte gedacht, daß dieser Betrag verrechnet werden könnte.
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 9 Monaten.
Diese werden prinzipiell auch verrechnet. Durch die Abgabe einer positiven Bewertung von 3-5 Sternen wird eben nur dem beratenden Rechtsanwalt ein Teil von diesem bereits überwiesenen Betrag auf dessen Konto gutgeschrieben. Eine zusätzliche Belastung erfolgt hierdurch nicht.Vor diesem Hintergrund wäre ich über eine positive Bewertung durch das Anklicken von 3-5 Sternen dankbar.Mit freundlichen GrüßenDr. TraubRechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrter Herr Traub,
tut mir leid, aber Sie haben meine Fragen nicht wirklich beantwortet - das was Sie schreiben, wußte ich bereits - somit wieder ausßer Spesen nichts gewesen - ich habe den Eindruck, daß ich mich wohl selber kundig machen muß.
Das 14tägige Widerrufsrecht ist bereits erloschen.
Die Dienstleistung muß laut nur bezahlt werden, wenn man den KV Tarif wirklich wechselt in den angebotenen Tarif.
somit nochmals meine Fragen.
1. wie lange bin ich daran gebunden - wann kann ich dennoch wechseln ohne die DL zu zahlen - nach 1, oder 2 Jahren
2. Der angebotene Tarif ist derselbe, den ich Wochen vorher auch direkt angeboten bekam, warum sollte ich die DL zahlen, wenn sie nichts anderes erbracht hat
3. wie kann ich sicher sein, das die DL seriös ist, wenn mir nur ein einziger Tarif angeboten wurde und angeglich 100 verglichen wurden, die ich aber nicht einsehen kann
4. wie kann ich sicher sein ,daß die Berechnungen nicht geschönt sind
wenn unbedingt nötig, zahle ich nochmals 10 EURO an Sie , das ist kein Problem
MfG
Chr. Lofink
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrte Fragensellerin,ich konnte mir nun die von Ihnen vorgelegten Schriftstücke durchlesen. Teilweise ergaben sich "Formatverschiebungen" (beispielswiese bei dem Dokument "Ihr Ersparnis bei der H. M."), so dass diese Dokumente nicht hinreichend ausgewertet werden konnten.Gemäß den vorliegenden Schreiben stellt die DGfP klar, dass Sie sich bereits im günstigsten Tarif befinden. Eine"Optimierung" kann daher nur durch eine Anpassung der Selbstbeteiligung erfolgen. Diese ledigliche Vertragsumstellung erachte ich als "zu erbringende Leistung" als fragwürdig, da ich hierfür keinen "Versicherungsexperten" benötige.Die Vermittler sprechen von einer am 19.01.2016 erhaltenen Dienstleistungsvereinbarung per Telefax. Diese liegt mir nicht vor und kann Sie auch nicht einsehen. Aus dieser soll sich ergeben, dass ein Honorar dann fällig wird, wenn der Tarif umgestellt wird. Wenn Sie den Tarif als nicht umgestellt haben, wird auch kein Honorar fällig.Darüber hinaus kommt es darauf an, ob Ihre Krankenkasse Ihnen eine Tarifverbesserung bereits vor der Beauftragung der DGfP übersandt hat.Zu Ihren Fragen konkret:1.) Sofern die Dienstleistungsvereinbarung vom 19.01.2016 wirksam ist (insbesondere die Belehrung bzgl. dem Widerrufsrecht) hängt eine Gebundenheit bzgl. der Aufstellung von dieser vertraglichen Vereinbarung ab (hilfsweise von den AGBs).2.) Dies ist ein maßgebliches Kriterium, was einen Anspruch der DL verneinen lässt. Allgemein betrachtet wäre diese Umstellung des Tarifs nicht auf die Tätigkeit der DL zurückzuführen.3.) Können Sie nicht. Dies können Sie nur über entsprechende Kundenzufriedenheiten und Anfragen bei der Aufsichtsbehörde beurteilen.4.) Welche Berechnungen meinen Sie? Das Ihnen vorgelegte "beste" Versicherungsangebot? Hier müssen Sie sich eben auf den Vermittler verlassen. Als Laie können Sie keine Vergleichsrechnung anstellen. Allerdings besteht evtl. die Möglichkeit über ein alternatives kostenlosen Portal einen Vergleichscheck durchfürhen zu lassen.Können Sie die Vereinbarung vom 19.01.2016 noch vorlegen?Mit freundlichen GrüßenDr. TraubRechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Vielen Dank für Ihre diesmal ausführliche Antwort.
Diese DL (anbei) hatte ich leider unterschrieben am 20.1.16 gefaxt (somit wäre sie wohl wirksam) in der Hoffnung, es kommt dabei etwas positives heraus.
Wenn ich nun jetzt nicht, aber vielleicht nächstes Jahr wechsle, wird dann trotzdem der Betrag fällig?
Ich suche nun fieberhaft nach dem Brief der KV vom Dezember, damit ich beweisen kann ,daß mir dasselbe schon vorher angeboten wurde - käme ich dann aus der DLV heraus?
Leider ist mir das kostenlose Portal nicht aufgefallen.
anbei noch ein Scan von 2 Seiten des Angebots, dass ich per Post erhalten habe.
Der alte und neue Tarif sind in jedem Detail absolut identisch, so wie auch von der KV übermittels, außer der doppelten SB.
Dafür soll ich jetzt (falls ich wechsle) 1600 EUR netto zahlen?
MfG + Danke nochmal
Chr. Lofink
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrte Fragenstellerin,sofern Sie eine solche Dienstleistungsvereinbarung unterschrieben haben, wie Sie als pdf hochgeladen haben (2012_02_DLV.pdf), kommt ein Anspruch der DGfP erst zum entstehen, wenn ein Wechsel tatsächlich erfolgt.Laut Dienstleistungsvertrag recherchiert die DGfP bei Ihrer aktuellen Versicherung, ob "Optimierungsmöglichkeiten" bestehen. Dies wäre wohl bei Anhebung des Selbstbehalts möglich. Die Bindung an das recherchierte Verbesserungsangebot beträgt 24 Monate. Danach können Sie Wechseln, ohne dass eine Kostenauslösung entsteht.Ich hoffe Ihre Frage nunmehr beantwortet zu haben und wäre Ihnen für die Abgabe einer positiven Bewertung wirklich dankbar. Diese können Sie durch das Anklicken von 3-5 Sternen abgeben. Zusatzkosten entstehen Ihnen hierdurch nicht.Mit freundlichen GrüßenDr. TraubRechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Vielen Dank. das mit den 24 Monaten ist ja mal eine nützliche Info - stand das irgendwo?
Schönen Abend
Chr. Lofink
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Vielen Dank. das mit den 24 Monaten ist ja mal eine nützliche Info - stand das irgendwo?
Schönen Abendich wollte Sie bewerten, bekomme aber eine Meldung Zahlungsfehler...??
Chr. Lofink
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 9 Monaten.
Das freut mich, wenn ich Ihnen helfen konnte. In dem Dokument 2012_02_DLV.pdf am Anfang.
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 9 Monaten.
Eigentlich müsste die Bewertung funktionieren. Ich werde das Problem dem Kundenservice melden.Mit freundlichen GrüßenDr. TraubRechtsanwalt
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problemsunterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigenFrageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 8 Monaten.
Haben Sie noch Fragen? Kann ich Ihnen noch weiter helfen?

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    254
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    254
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    101
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    152
    Seit 20 Jahren zugelassene Rechtsanwältin, zwei Fachanwaltstitel, Korrespondenzsprachen: Deutsch und Englisch
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    192
    Erfahrung in der Bearbeitung vertragsrechtlicher Mandate.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    93
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    82
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    38
    langjährige Berufserfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Vertragsrecht