So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 258
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Jobcenter Hartz 4 Antrag ewige Bearbeitung, Ratenplanproblem

Kundenfrage

Dadurch, dass das Jobcenter mir aufgrund Fehlinformation zwei Monate lang meine Leistungen nicht bewilligt hat und den Antrag fast drei Monate bearbeitet, wurde mir nun bei der PVS Limburg/Lahn für eine Behandlung aufgrund extremer Überrasur, Dauerhafte Haarentfernung der Ratenplan mit Raten 58,45 monatlich nun zweimal nicht eingezogen. Dadurch berechnen die 15,00 Euro Rücklastschriftgebühr was extrem überhöht ist und bei 10 Tage Verzug wird der Ratenplan gekündigt. Mir droht nun die Kündigung von Raten 10-18 und dann muss ich fett diesen Teil zu 58,45 Euro monatlich alles auf einmal die Raten 10-18 zzgl. zwei Scheiternde Rücklastschriften zu je 15,00 Euro Gebühr zahlen, also insgesamt 556,05 Euro. So viel kann ich nicht zahlen, aber was kann ich wegen der Rechtswidrigen bzw. falschen Beratung und des Fehlers machen, damit wenn ich die Bewilligung bekomme, der Ratenplan evtl. mir gewährt wird. Ich weiß, dass Rücklastschriftkosten in der Höhe rechtswidrig sind, doch die berufen sich auf den Vertrag, der in dem Punkt wohl rechtswidrig ist. Habe ich eine Chance aufgrund Jobcenter Willkür den Ratenplan noch zu retten?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Vertragsrecht