So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Ingo Driftme...
RA Ingo Driftmeyer
RA Ingo Driftmeyer, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 451
Erfahrung:  Vertragsrecht ist ein Basisbestandteil meiner Tätigkeit
62729977
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RA Ingo Driftmeyer ist jetzt online.

Vertragsrecht in EU und Schadensersatz bei Nicht-Erfüllung

Kundenfrage

Vertragsrecht in EU und Schadensersatz bei Nicht-Erfüllung
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  RA Ingo Driftmeyer hat geantwortet vor 3 Jahren.

RA Ingo Driftmeyer :

Sehr geehrter Ratsuchender,

RA Ingo Driftmeyer :

vielen Dank für Ihre Anfrage.

RA Ingo Driftmeyer :

Was war denn Gegenstand des Vertrages?

Experte:  RA Ingo Driftmeyer hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  RA Ingo Driftmeyer hat geantwortet vor 3 Jahren.
Für eine Antwort auf Ihre Anfrage geben Sie bitte an, was Gegenstand des Vertrages war und warum Schadensersatz verlangt werden soll.


Im Anschluss komme ich gern auf Ihre Frage zurück.

Mit freundlichen Grüßen

Driftmeyer
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,


Gegenstand des Vertrages ist Vertriebsrechte für ein "grünes" Produkt für 4-Takt Motoren (Autos, Schiffe, etc.) nach Skandinavien abzugeben.


Die Verhandlungen zogen von 2010 bis 2013 Mitte und wurden immer von Gegenpartei in Länge gezogen. Uns ist ein erheblicher Schaden dadurch entstanden, der nachweisbar ist. Beteiligt waren mehrere Beteiligte von unserer Seite, die als Zeugen dienen können. Auch die Mitarbeiter der Gegeseite haben sich schriftlich in die Sache beteilgt und die Dokumentation ist uns sehr vorteilhaft.